Namibisches Spinat Ragout (Ombidi)

Sharing is caring!

Spinat Ragout, auch bekannt als Ombidi, Ombuga usw. (es hängt davon ab, von welchem Stamm man kommt), ist eines der bekanntesten Gerichte im Norden Namibias. Meine Oma und meine Mutter bereiteten es mehrmals wöchentlich zu, als ich Kind war (nicht nur mit frischem, sondern auch mit getrocknetem Spinat).

Dieses Ragout wird mit wildem Spinat, der natürlich im Norden Namibias während der Regenzeit (zwischen November und März) wächst, zubereitet. Genauso wie bei Bärlauch ist die beste Zeit, wilden Spinat zu sammeln, wenn er noch jung ist, denn je älter er wird, desto bitterer wird er und umso länger braucht er um gekocht zu werden und man muss sehr lang kauen.

Wie wird Ombidi gekocht und gegessen

Nachdem der Spinat geerntet wurde, wird er mehrmals gewaschen, da er oft sehr sandig ist. Anschließend wird der Spinat für mehrere Stunden über offenem Feuer im sogenannten ”Potjie”Topf gekocht, bis sich die Farbe von Grün auf Hellgrün verändert, sonst schmeckt er bitter. Zwiebeln, Tomaten, Knoblauch und Gewürze werden immer fast am Ende der Kochzeit dazugegeben.

Normalerweise kommt kurz vor dem Servieren mit Hirse – oder Maisbrei (Oshifima – bekannt als Pap) noch ein Schuss kaltgepresstes Marulaöl dazu, denn dieses hausgemachte Öl bringt noch eine wunderbare Note im Ragout.

Da es während der Regenzeit sehr viel Spinat gibt, wird er oft gekocht und anschließend getrocknet. Das nennt man “Ombidi Yomhungu”. So genannte Omavanda werden auch hergestellt, indem man frisch gekochten Spinat presst und daraus Spinat Patties (wie Burger Patties) macht und danach trocknet.

Für dieses Rezept benutze ich tiefgefrorenen Spinat, da es mir einfach Zeit und Aufwand spart. Außerdem findet man wilden Spinat nicht überall. Darüber hinaus ändere ich die Zubereitungsschritte. Statt mit Spinat anzufangen, machte ich erst die Tomatensoße und gab danach aufgetauten und ausgedrückten Spinat dazu. Hat trotzdem hervorragend geschmeckt, fast genauso wie es meine Mama und meine Oma zubereiteten.

Dieses Rezept ist vegan, sehr einfach, schmeckt köstlich und man braucht nur 4 Zutaten: Spinat, Knoblauch, Zwiebeln und Tomaten. Ich zähle Wasser und Gewürze nicht als Zutaten.
Spinat Ragout schmeckt hervorragend zu Reis, Fleisch jeder Art, gekochten Kartoffeln oder Kartoffelbrei. Man kann es auch einfach so als Gemüse essen. Meine Tochter liebt es!


Namibisches Spinat Ragout (Ombidi)

Für 2 Portionen
Arbeitszeit: 5 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 25 Minuten

Du brauchst:

– 300 g tiefgefrorenen Spinat, aufgetaut und ausgedrückt
– 150 g Tomaten aus der Dose (in Stücke mit Saft)
– 2 kleine Zwiebeln
– 2 Zehen Knoblauch
– 5 Esslöffel Wasser
– 1 Messerspitze Muskat
– Salz und Pfeffer
– 2 Esslöffel Sonnenblumenöl zum Anbraten

Namibisches Spinat Potjie Rezept – Schritt für Schritt- Anleitung

Als erstes gefrorenen Spinat auftauen. Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln darin für 3 Minuten andünsten.

Knoblauch hineingeben und für eine weitere Minute braten.

Tomaten sowie 1 Esslöffel Wasser in den Topf geben, zudecken und 5 Minuten köcheln lassen.


In der Zwischenzeit das Wasser vom aufgetauten Spinat ausdrückten. Spinat in den Topf hinzugeben.

Alles schön rühren und für 5 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Das restliche Wasser ( 4 Esslöffel) hinzugeben und für weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Mit Salz, Pfeffer und einer Messerspitze Muskat würzen

und für eine Minute unbedeckt köcheln lassen. Fertig!

Tipps:

  • Wer mehr Soße mag, kann einfach mehr Wasser dazugeben.
  • Wer mag, kann auch frische Tomaten und frischen Spinat verwenden.

Guten Appetit!

Noch mehr Namibische Gerichte?

Namibisches Spinat Ragout

Dieses Rezept ist vegan, sehr einfach, schmeckt köstlich und man braucht nur 4 Zutaten: Spinat, Knoblauch, Zwiebeln und Tomaten. Ich zähle Wasser und Gewürze nicht als Zutaten.
Prep Time5 mins
Cook Time20 mins
Total Time25 mins
Course: Beilage
Cuisine: Afrikanische Küche, Namibische Küche
Keyword: Glutenfrei, Spinat, Vegan, Vegetarisch
Servings: 2 Personen
Author: Ester from esterkocht.com

Ingredients

  • 300 g tiefgefrorenen Spinat aufgetaut und ausgedrückt
  • 150 g Tomaten aus der Dose (in Stücke mit Saft)
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 5 Esslöffel Wasser
  • 1 Messerspitze Muskat
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl zum Anbraten

Instructions

  • Als erstes gefrorenen Spinat auftauen. Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln darin für 3 Minuten andünsten. Knoblauch hineingeben und für eine weitere Minute braten. Tomaten sowie 1 Esslöffel Wasser in den Topf geben, zudecken und 5 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit das Wasser vom aufgetauten Spinat ausdrückten. Spinat in den Topf hinzugeben, alles schön rühren und für 5 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Das restliche Wasser ( 4 Esslöffel) hinzugeben und für weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Messerspitze Muskat würzen und für eine Minute unbedeckt köcheln lassen. Fertig!

Notes

  1. Wer mag, kann auch frische Tomaten und frischen Spinat verwenden.
  2. Wer mehr Soße haben möchte, einfach mehr Wasser dazugeben.

Habt ihr das Rezept ausprobiert? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr einen Kommentar schreibt oder euere Kreationen mit mir auf Facebook oder Instagram teilt.

Sharing is caring!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.