Skip to Content

Namibische Fat Cakes (frittierte Teigbällchen, vegan)

Namibische Fat Cakes (frittierte Teigbällchen, vegan)

Fat cakes, auch bekannt als Vetkoek oder oukuki, sind in Fett gebackene Teig- Bällchen, ähnlich wie Krapfen. Sie sind eines der beliebtesten „Street food“ in Namibia, vor allem im Norden des Landes, und waren auch mein ‚Kindheitslieblingssnack‘.

Für das klassische Fat cakes Rezept braucht man nur Mehl, Wasser, Salz, Zucker und Hefe. Aber heutzutage geben einige Leute noch Milch, Eier oder Butter dazu.

Mein Fat cakes Rezept ist ähnlich dem klassischen Rezept, ich gebe nur noch eine Messerspitze Muskat dazu. Denn ich finde, dass Muskat einen besonderen Pfiff rein bringt.

Dieses Rezept ist frei von Ei- und Milchprodukten, man braucht nur wenigen Zutaten und es ist sehr einfach zu machen. Für Anfänger kann es vorkommen, dass es ein bisschen länger dauert als die angegebene Zeit, aber der ganze Aufwand ist es wert.

Ihr könnt die fat cakes als Snack, zum Frühstück, als Beilage zu Namibischem Rinderragout (Beef Potjie) oder als Nachtisch in Kombination mit Vanillesoße reichen. Wer mag, kann auch die Fat cakes zusammen mit Tomatensoße und Kapana ( = in Streifchen geschnittes Rindfleisch, gegrillt auf offenem Feuer) als Vorspeise servieren, wie ich es vor kurzem beim perfekten Dinner dieses Jahres gemacht habe.

Ihr braucht für die Vetkoeks

  • 370 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • ½ TL Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Msp. Muskat
  • 1 l Sonnenblumenöl (zum Frittieren)

Ihr braucht auch:

– Frischhaltefolie
– eine Pfanne
– Küchenpapier
– Kuchengitter/ Schneidbrett
– eine Schüssel
– Schaumlöffel

Namibische Fat cakes Schritt für Schritt- Anleitungen:

Den süßen Hefeteig vorbereiten

Warmes Wasser mit 2 EL Zucker, der Trockenhefe und 2 EL Mehl verrühren und 10 Min. stehen lassen.

Währenddessen Mehl, Muskat und Salz mischen. Die Hefemischung dazu geben

und zu einem glatten Teig verkneten.

 Dann ein paar Tröpfchen Öl auf den Teig geben und schön einmassieren, damit die Oberfläche des Teiges nicht austrocknet während der Gehzeit. Anschließend mit Frischhaltfolie und dann mit einem Küchentuch zudecken. 

Bei Zimmertemperatur für 30 Minuten gehen lassen oder bis das Volumen sich verdoppelt hat.

Die afrikanische Teigbällchen mit Hefe Vegan frittieren

Etwa 10 Minuten vor dem Ende der Aufgangszeit Öl in eine Pfanne oder einen Topf geben und bei mittlerer Hitze erhitzen.

Jetzt nehmt ihr einen Holzlöffel und testet, ob das Fett heiß genug ist. Einfach den Stiel des Holzlöffels ins Fett tauchen. Falls Bläschen um den Stiel herum entstehen, ist es bereit zum Frittieren. Falls nicht, einfach noch ein bisschen warten und erneut überprüfen.

 Danach den Teig mit geölten Händen nehmen und zwischen Fingern und Handfläche in das erhitzte Öl quetschen, dass am Ende Teigbällchen im Öl landen.

Die Teigbällchen frittieren, bis sie schön goldbraun sind.

Die Fat cakes von der Pfanne mit einem – Schaumlöffel heraus nehmen und auf einem Kuchengitter mit Kuchenpapier abtropfen lassen.

Tipps

  • Wer mag, kann auch den Teig mit einem Eisportionierer formen, statt den Teig durch die Finger zu pressen,
  • oder einfach ein bisschen Teig mit den Fingerspitzen nehmen und ab ins Öl damit.

  • Wichtig ist immer dabei die Hände zu ölen, damit der Teig nicht klebt.
  • Es ist auch wichtig, dass die Temperatur nicht zu hoch ist. Höchstens mittlere Hitze benutzen, sonst verbrennen die Fat cakes, bevor sie überhaupt durch sind.

Guten Appetit!

Mehr namibische Rezepte

Namibische Fat Cakes (frittierte Teigbällchen, vegan)

Fat cakes, auch bekannt als Vetkoek oder oukuki, sind in Fett gebackene Teig- Bällchen, ähnlich wie Krapfen. Sie sind eines der beliebtesten „Street food“ in Namibia, vor allem im Norden des Landes, und waren auch mein ‚Kindheitslieblingssnack‘.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gehzeit30 Min.
Arbeitszeit45 Min.
Gericht: Beignets, Beignets aus Afrika, beilagen, Fingerfood, Namibische Küche
Land & Region: Afrikanische Küche, Namibische Gerichte, Namibische Rezepte
Keyword: Frittieren, Mehlspeisen, Vegan
Portionen: 20 Teigbällchen
Autor: Ester | esterkocht.com

Zutaten

  • 370  g Mehl
  • 80 g Zucker
  • ½  TL Salz
  • 1  Päckchen  Trockenhefe (7 g)
  • 250 ml  lauwarmes Wasser
  • 1 Msp. Muskat
  • 1 l Sonnenblumenöl (zum Frittieren)

Anleitungen

Den Teig vorbereiten

  • Warmes Wasser mit 2 EL Zucker, der Trockenhefe und 2 EL Mehl verrühren und 10 Min. stehen lassen.
  • Währenddessen Mehl, Muskat und Salz mischen. Die Hefemischung dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten.
  • Dann ein paar Tröpfchen Öl auf den Teig geben und schön einmassieren, damit die Oberfläche des Teiges nicht austrocknet während der Gehzeit. Anschließend mit Frischhaltfolie und dann mit einem Küchentuch zudecken. Bei Zimmertemperatur für 30 Minuten gehen lassen oder bis das Volumen sich verdoppelt hat.
  • Etwa 10 Minuten vor dem Ende der Aufgangszeit Öl in den Topf geben und bei mittlerer Hitze erhitzen.
    Jetzt nehmt ihr einen Holzlöffel und testet, ob das Fett heiß genug ist. Einfach den Stiel des Holzlöffels ins Fett tauchen. Falls Bläschen um den Stiel herum entstehen, ist es bereit zum Frittieren. Falls nicht, einfach noch ein bisschen warten und erneut überprüfen.
  • Danach den Teig mit geölten Händen nehmen und zwischen Fingern und Handfläche in das erhitzte Öl quetschen, dass am Ende Teigbällchen im Öl landen. Die Teigbällchen frittieren, bis sie schön goldbraun sind. 
  • Die Fat cakes von der Pfanne mit einem - Schaumlöffel heraus nehmen und auf einem Kuchengitter mit Kuchenpapier abtropfen lassen. 

Notizen

  1. Wer mag, kann auch den Teig mit einem Eisportionierer formen, statt den Teig durch die Finger zu pressen, oder einfach ein bisschen Teig mit den Fingerspitzen nehmen und ab ins Öl damit. Wichtig ist immer dabei die Hände zu ölen, damit der Teig nicht klebt.
  2. Es ist auch wichtig, dass die Temperatur nicht zu hoch ist. Höchstens mittlere Hitze benutzen, sonst verbrennen die Fat cakes, bevor sie überhaupt durch sind.

Habt ihr dieses namibische Teigbällchen Rezept ausprobiert? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.