Oshifima (Namibischer Hirsebrei)

Sharing is caring!

Als im Norden Namibias aufgewachsenes Dorfmädchen aus dem Volksstamm der Owambo wurde mein Leben von Oshifima geprägt. Oshifima wird aus Hirsemehl, Maismehl oder einer Mischung aus beiden hergestellt.

Hirsebrei bzw. Maisbrei, auch bekannt als Porridge oder Pap, ist ein Grundnahrungsmittel für mehr als zwei drittel der namibischen Bevölkerung von 2,5 Millionen. Wir aßen es mindestens 2 mal täglich fast das ganzes Jahr lang als Beilage zu allem, was wir im Dorf aßen. Nur während Weihnachten oder Hochzeiten gab es Ausnahmen. Oder auch während der Erntezeit gab es Oshifima nur einmal täglich, da wir viel Gemüse aus dem Feld hatten,. Als Kind sah man das tägliche Oshifima Essen als Bestrafung an. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr es zu essen. Ich war wirklich dankbar und froh, als ich ENDLICH in die Internatschule ging.

Oshifima hat eine feste Konsistenz, nicht so wie normale Breie, die man in Deutschland kennt. Die Männer im Dorf mögen es am liebsten, wenn Oshifima noch wesentlich fester ist, als so wie ich es zubereite, damit sie angeblich satt werden und es für länger in ihren Bäuchen bleibt. Oshifima wird zusammen mit Gemüse- oder Fleischsoßen wie Ombidi, Oshingali oder Rinderragout serviert.

Wie wird Oshifima gegessen

Es wird immer auf dem offenen Feuer gekocht.

Bis zu fünf Personen sitzen am Feuer um einen handgefertigten flacheren Korb mit Oshifima und ein handgemachtes Tongefäß mit Soße herum. Da wir mit den Händen essen, werden die Hände vor dem Essen entweder in einem Behälter mit Wasser gewaschen oder jemand gießt das Wasser auf die Hände. Mit der rechten Hand (wir essen nie mit der linken Hand) nimmt man ein bisschen Oshifima, formt es zu einem Ball, dippt anschließend reichlich in die Soße und isst es dann. Einige meiner Onkels machen immer mit dem Daumen ein Grübchen in ihr Oshilfima-Bällchen, damit der Ball mehr Soße aufnimmt. Mein nicht aus Namibia stammender Mann hatte anfangs Schwierigkeiten Oshifima mit den Händen zu essen. Mit der Zeit hat er seine eigene Technik entwickelt und sie funktioniert einwandfrei.

Namibischer Hirsebrei – Rezept

Für 2 Portionen
Vorbereitungszeit: 3 Minuten
Kochzeit: 7 Minuten
Gesamtzeit: 10 Minuten

Ihr braucht:

  • 400 ml Wasser
  • 40 g (3 EL) Maismehl
  • 45 g (3 EL) Hirsemehl
  • Msp. Salz

Ihr braucht auch:

  • Holz Kochlöffel

Rezept Video

Hirsebrei bzw. Mielie Pap Schritt für Schritt Anleitung

Einen Topf mit ca. 400 ml Wasser füllen. Auf mittlerer Hitze erhitzen, bis das Wasser lauwarm ist . Anschließend das Maismehl sowie eine Msp. Salz dazugeben und mit einem Holzlöffel rühren, bis die Masse anfängt zu blubbern.

Für zwei Minuten köcheln lassen. Hirsemehl langsam zugeben während des ständigen kräftigen Rührens, bis die Masse anfängt fester zu werden und das ganze Mehl aufgebraucht ist.

Die Hitze reduzieren und für eine bis zwei Minuten köcheln lassen. Nochmals kräftig rühren und den Topf auf einen Teller kippen. Noch warm servieren!!

Sehr wichtig: Sofort nach dem Kochen den Topfboden mit Wasser bedecken um ihn einweichen zu lassen und auch die Topfinnenseiten waschen, ebenso den Kochlöffel. Denn es ist eine mühsame Arbeit, Oshifima Schmutz vom Topf zu entfernen wenn er fest ist.

Tipps:

  • Wer mag, kann Hirsemehl durch Maismehl ersetzen. Maismehl findet man sowohl in Asia-läden sowie in türkischen – und Afroläden als auch in Einkaufsläden wie Edeka oder Rewe.
  • Falls ihr keinen Zugang zu Hirse- oder Maismehl habt, einfach Grießmehl verwenden.

Guten Appetit!

Oshifima (Namibischer Hirsebrei)

Oshifima wird aus Hirsemehl, Maismehl oder einer Mischung aus beiden hergestellt und wird als Beilage serviert.
Prep Time3 mins
Cook Time7 mins
Total Time10 mins
Course: Beilage
Cuisine: Afrikanische Küche, Namibische Küche
Keyword: Glutenfrei, Mealie-Pap, Oshifima, schnelle Küche, Vegan, Vegetarisch
Servings: 2 Portionen
Author: Ester from esterkocht.com

Equipment

  • Holz Kochlöffel

Ingredients

  • 400 ml Wasser
  • 40 g (3 EL) Maismehl
  • 45 g (3 EL) Hirsemehl
  • Msp. Salz

Instructions

  • Einen Topf mit ca. 400 ml Wasser füllen. Auf mittlerer Hitze erhitzen, bis das Wasser lauwarm ist . Anschließend das Maismehl sowie eine Msp. Salz dazugeben und mit einem Holzlöffel rühren, bis die Masse anfängt zu blubbern. Zudecken und für zwei Minuten köcheln lassen. Hirsemehl langsam zugeben während des ständigen kräftigen Rührens, bis die Masse anfängt fester zu werden und das ganze Mehl aufgebraucht ist. Die Hitze reduzieren und für eine bis zwei Minuten köcheln lassen. Nochmals kräftig rühren und den Topf auf einen Teller kippen. Noch warm servieren!!

Video

Notes

  1. Sofort nach dem Kochen den Topfboden mit Wasser bedecken um ihn einweichen zu lassen und auch die Topfinnenseiten waschen, ebenso den Kochlöffel. Denn es ist eine mühsame Arbeit, Oshifima Schmutz vom Topf zu entfernen wenn er fest ist.
  2. Wer mag, kann Hirsemehl durch Maismehl ersetzen. Maismehl findet man sowohl in Asia-läden sowie in türkischen - und Afroläden als auch in Einkaufsläden wie Edeka oder Rewe.
  3. Falls ihr keinen Zugang zu Hirse- oder Maismehl habt, einfach Grießmehl verwenden.

Habt ihr das Rezept ausprobiert? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr einen Kommentar schreibt oder euere Kreationen mit mir auf Facebook oder Instagram teilt.

Sharing is caring!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.