Skip to Content

Kapana (in Streifen geschnittenes und gegrilltes Rindfleisch auf namibische Art)

Kapana (in Streifen geschnittenes und gegrilltes Rindfleisch auf namibische Art)

Namibisch Grillen: Kapana bedeutet in Streifchen geschnittenes und gegrilltes Rindfleisch. Es ist eines der bekanntesten und beliebtesten Streetfoods in Namibia.

Es ist sehr günstig, fast überall erhältlich und wird jederzeit gegessen. Zum Frühstück, als Snack, Mittagessen oder Abendessen.

Namibia ist ein Land von Fleischfressern und grillen auf dem offenen Feuer (auch bekannt als Braai) gehört zum namibischen Alltag. Wir sind einfach stolz auf die Qualität unseres Fleisches, das auch außerhalb Namibias sehr bekannt ist.

Denn das Fleisch ist frei von schädlichen Rückständen, Hormonen und Antibiotika. Da unser Vieh sich ausschließlich von Savannengräsern im der freien Natur ernähren.

Als mein Mann zum ersten Mal in Namibia bzw. in meinem Heimatdorf war, war sehr überrascht wie viel Fleisch in Namibia von Rind, über Wild bis hin zu Ziege und Hühnchen gegessen wird.

Denn als er im Dorf war, gab es Fleisch wirklich rund um die Uhr, gegrilltes zum Frühstück, Potjiekos zum Mittagessen, Gebratenes als Snack zwischendurch und nochmals Potjiekos zum Abendessen.

Wenn ich von Fleisch spreche, zählt Hähnchen nicht als Fleisch, weil es zu alltäglich (Ovambo-Chicken aka Marathon-Chicken) ist. Er hatte damals zum ersten Mal in seinem Leben freiwillig etwas anderes als Fleisch gegessen.

Kapana in der Hauptstadt Namibias

In Katutura zum Beispiel einem der Viertel Windhoeks (die Siedlung, die in den 1950er während Apartheid gegründet wurde, um die schwarze Bevölkerung der Hauptstadt unter Zwang dort umzusiedeln) kann man Kapana auf verschiedenen Märkten Katuturas essen.

Eines der bekanntesten Orte hierfür ist der Oshetu-Markt. Hier treffen Menschen unterschiedlichen Lebensstandards aus ganz Windhoek zum Essen aufeinander.

Auf dem Markt gibt es eine Reihe von Grillmeistern, üblicher Weise Männer, die Kapana auf einem Metallgrill zubereiten. Jeder Grillstand hat einen Karton mit Kapana Gewürzmischung, Chili oder sogar Galle nebenan.

Wenn das ungewürzte, in Streifchen geschnittene Fleisch fertig gegrillt ist, wird es noch in mundgerechte Stückchen geschnitten. Die Menge hängt davon ab, wie viel man kaufen möchte.

Und kann vor Ort gegessen werden, indem der Kunde bzw. die Kundin das Fleisch mit den Händen direkt vom Grill in ein beliebiges Gewürz dippt und isst.

Wer keine Zeit hat, um sich dort aufzuhalten bekommt natürlich das Fleisch in einer Zeitung eingewickelt zum mitnehmen.

Auf dem gleichen Markt gibt es auch Frauen, die u.a namibische Teigbällchen (Fat cakes) verkaufen und wer mag kauft sich gleich noch welche vor Ort und isst zusammen mit dem frischen gegrillten Kapana.

Wenn man auf dem Markt ist, wird man schnell überfordert. Das gilt vor allem für die Kapana Neulinge, welche oft Probleme haben den richtigen Stand zu finden.

Jedes Mal wenn Leute vorbei laufen, rufen die Grillmeister: “Hallo, Schwester; Hallo Bruder, hier ein Probestückchen für dich.“

Es ist ein bisschen tricky, denn wenn man das Fleisch bei jedem Stand probiert und irgendwo anders kauft, beschweren sich die Männer darüber: Natürlich wird besonders von Kapana Neulinge erwartet, dass man an dem Stand kauft, wo man eine Kostprobe bekommt. “

Welches Rindfleisch wird für die Kapana Herstellung verwendet

Für die Herstellung von Kapana benutzten wir zuhause Steak, durchzogen von etwas Fett oder Rinderfilet. Manchmal auch Ziegenfleisch.

Auf der Straße bzw. auf dem Markt auf der anderen Seite, ist es schwer zu sagen welches Rindfleisch sie nahmen, da die Verkäufer diese Informationen nicht preisgeben wollen. Aber Kapana schmeckt trotzdem immer lecker, egal ob es zuhause oder auf dem Markt zubereitet wurde.

In Deutschland bevorzuge ich Entrecote Steak, da dieses eine schöne Fett-Marmorierung hat. Da wir mindestens einmal im Jahr einen namibischen Abend veranstalten, bevorzuge ich das Fleisch vor dem Grillen mit Kapana Gewürzmischung zu marinieren und für eine Stunde ziehen zu lassen, bevor es auf dem Grill landet.

Die Gäste bekommen auch immer ein Schälchen mit Kapana Gewürzmischung. Das Fleisch ist immer schön zart, rauchig (es wird auf dem Feuer und nicht über Glut gegrillt) und aromatisch, dass es mich immer an zuhause erinnert.

Kapana schmeckt am besten auf dem Feuer gegrillt, aber zur Not lässt es sich auch anders grillen

Ihr braucht für das Kapana:

  • ca. 1,5 kg Entrecote Steak
  • 2 Teelöffel Kapana Gewürzmischung
  • ca. 2 Esslöffel Sonnenblumen bzw. Olivenöl, falls ihr ein mageres Fleisch verwendet

Kapana Rezept mit Schritt für Schritt Anleitung

Das Fleisch in lange Streifchen schneiden.

Für Anfänger wäre es besser, wenn ihr das Fleisch erst in dünne Scheibchen schneidet, wie beim Schnitzel und es anschließend in lange Streifen schneidet.

Manchmal, wenn wir im Dorf eine große Menge Rindfleisch in Streifen schneiden, zum Beispiel zum Trocknen, hält jemand das Fleisch, so lässt es sich leichter und schneller schneiden.

Das in Streifchen geschnittene Fleisch in eine Auflaufform oder ähnliches geben. Die Gewürze über das Fleisch geben und mit den Händen einreiben und im Kühlschrank für mindestens eine Stunde kaltstellen.

Eine halbe Stunde vorm Grillen, das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und grillen. Wir grillen das Fleisch bei ca. 175 Grad für ca. 10 Minuten, aber meistens frei Schnautze.

Kapana grillen: So gelingt es perfekt

  • Das Fleisch muss gute Qualität haben!!!
  • Falls ihr ein mageres Fleisch verwendet, einfach das Fleisch mit 2 Esslöffeln Olivenöl bzw. Sonnenblumenöl einreiben, damit es während des Grillens nicht austrocknet.
  • Durch das Schneiden des Fleisches in Streifchen, lässt sich das Fleisch schneller durchgaren und dadurch wird es schön zart und saftig.
  • Im Notfall könnt ihr das Fleisch im Ofen mit Grillfunktion grillen. Das Fleisch im Auge behalten, denn wie lange es tatsächlich gegrillt wird, hängt davon ab, wie dünn die Streifchen sind und welche Art vom Fleisch ihr verwendet.

Wir haben Kapana mit u.a namibischer -Art Tomatensoße, Fat Cakes, Mielie Pap (Maisbrei) und Evanda. Die Gäste bekamen auch ein Schälchen mit Kapana Gewürzmischung.

Kapana (in Streifen geschnittenes und gegrilltes Rindfleisch)

Namibisch Grillen: Kapana bedeutet in Streifchen geschnittenes und gegrilltes Rindfleisch. Es ist eines der bekanntesten und beliebtesten Streetfoods in Namibia. Es ist sehr günstig, fast überall erhältlich und wird jederzeit gegessen. Zum Frühstück, als Snack, Mittagessen oder Abendessen.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Ruhezeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit2 Stdn. 10 Min.
Gericht: Hauptspeise
Land & Region: Afrika, Namibia, Südlichen Afrika
Keyword: afrikanische küche, Braai, Grillen, Kapana, party, typische namibische Gerichte, was isst man in Namibia
Portionen: 8 Portionen
Autor: Ester | esterkocht.com

Zutaten

  • 1 ½ kg Entrecote Steak
  • 2 Teelöffel Kapana Gewürzmischung
  • ca. 2 Esslöffel Sonnenblumen bzw. Olivenöl Falls ihr ein mageres Fleisch verwendet

Anleitungen

  • Das Fleisch in lange Streifchen schneiden. Für Anfänger wäre es besser, wenn ihr das Fleisch erst in dünne Scheibchen schneidet, wie beim Schnitzel und es anschließend in lange Streifen schneidet. Manchmal, wenn wir im Dorf eine große Menge Rindfleisch in Streifen schneiden, zum Beispiel zum Trocknen, hält jemand das Fleisch, so lässt es sich leichter und schneller schneiden.
  • Das in Streifchen geschnittene Fleisch in eine Auflaufform oder ähnliches geben. Die Kapana Gewürzmischung über das Fleisch geben und mit den Händen einreiben und im Kühlschrank für mindestens eine Stunde kaltstellen. Eine halbe Stunde vorm Grillen, das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und grillen. Wir grillen das Fleisch bei ca. 175 Grad für ca. 10 Minuten, aber meistens frei Schnautze. Mit Beilagen eurer Wahl servieren und genießen.

Video

Notizen

  • Das Fleisch muss gute Qualität haben!!!
  • Falls ihr ein mageres Fleisch verwendet, einfach das Fleisch mit einem Esslöffel Olivenöl bzw. Sonnenblumenöl einreiben, damit es während des Grillens nicht austrocknet.
  • Durch das Schneiden des Fleisches in Streifchen, lässt sich das Fleisch schneller durchgaren und dadurch wird es schön zart und saftig.
  • Im Notfall könnt ihr das Fleisch im Ofen mit Grillfunktion auf 200 °C vorgeheizten Ofen für ca. 15 Min. grillen. Das Fleisch im Auge behalten, denn wie lange es tatsächlich gegrillt wird, hängt davon ab, wie dünn die Streifchen sind und welche Art vom Fleisch ihr verwendet.

Wart ihr schon mal in Namibia? Wie war das Essen so und die Menschen? Hat es euch dort gefallen?

Recipe Rating




Anke

Tuesday 19th of April 2022

Hallo Ester, danke für die Rezepte! Wir haben gerade eine Rundreise in Namibia gemacht und bin noch immer sehr beeindruckt. Gern probiere ich das Kapana Fleisch aus!