Skip to Content

Zwiebel Chutney Rezept mit Papaya

Zwiebel Chutney Rezept mit Papaya

Dieses Zwiebel Chutney mit Papaya auf namibische Art hat eine perfekte Konsistenz und ist erfrischend würzig im Geschmack. Besonders im Sommer ist es ein perfektes Mitbringsel aus der Küche für den Grillabend.

Papaya (auch bekannt als Pawpaw) ist eine der beliebtesten und bekanntesten Früchte Namibias. In fast jedem Haus im Norden Namibias findet man Papaya – Bäume.

Unter den heißen und feuchten Bedingungen gedeiht die Papaya prächtig. Sie ist nicht nur schnellwachsend und ergiebig, sondern auch extrem gesund.

Im traditionellen Haushalt in Namibia werden selbst die Kerne noch von den Hühnern, man erinnere sich an die Marathon Chicken, verwertet – auch für sie ist es ein echtes Superfood.

Dieses Zwiebel Papaya Chutney Rezept stamm von der Vreudge Gästefarm, (vielleicht erinnert ihr euch an Vreugde Gästefarm, von der ich zu diesem Malva Pudding Rezept inspiriert wurde).

Das Chutney besteht aus nur wenigen Zutaten und passt zu fast allem, vom Rehbraten, über Fat Cakes bis hin zum gegrillten Fleisch (wie Kapana) oder aber zu Gemüse oder einfach als Brotaufstrich – Vorsicht hohe Suchtgefahr!!

Wer mag kann auch Chutney benutzen, um Saucen zu verfeinern. z. B. Wenn einen Teelöffel Zucker wie bei diesem Wors-Eintopf verlangt wird, könnt ihr einfach den Zucker durch Chutney, was ja Gelee artig ist, ersetzen.

Ihr braucht

  • Ca 1,2 kg Papaya, halbreif
  • 250 g brauner Zucker
  • 250 ml Weißweinessig
  • 15 g Ingwerwurzel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g Zwiebeln
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • Chili nach Bedarf

Papaya: Um mein Chutney zu kochen, bevorzuge ich wegen der Konsistenz und der Süße halbreife und auf jeden Fall nicht überreife Papaya zu verwenden. Außerdem stampfe ich das Chutney nach dem Kochen nur minimal, damit Stücke erhalten bleiben.

Falls ihr überreife Papaya benutzt, einfach die Zucker Menge etwas reduzieren und noch weniger stampfen. Damit das Chutney nicht zu süß und zu weich ist.

Papaya Chutney selber machen – so gehts

Ingwerwurzel und Knoblauch schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln.

Als nächstes Zucker, Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln und Essig in einen mittelgroßen Topf geben und bei mittlerer Hitze ohne Deckel zum Kochen bringen. Danach die Hitze reduzieren und für 10 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit Papaya schälen, entkernen und würfeln.

Die Papaya Würfelchen zur Zwiebel – Essig Mischung geben. Den Topfinhalt gut mischen, zudecken und für ca. 1 Stunde köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder rühren. 30 Minuten nach der Kochzeit Salz und Pfeffer dazugeben und zu Ende kochen.

Nach 60 Minuten Kochzeit, den Topf vom Herd nehmen und ohne den Deckel anzuheben auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Danach das Chutney mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel zerdrücken, bis es geleeartig ist oder bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ein paar Stücke werten das Chutney auf.

Anschließend das Chutney in saubere Gläser füllen, gut verschließen und kaltstellen. Das Chutney hält bis zu 6 Monate.

Zwiebel Chutney Rezept mit Papaya

Dieses Zwiebel Chutney mit Papaya auf namibische Art hat eine perfekte Konsistenz und ist erfrischend würzig im Geschmack. Besonders im Sommer ist es ein perfektes Mitbringsel aus der Küche für den Grillabend.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 50 Min.
Gericht: Aufstrich, Dips, Saucen
Land & Region: Afrika, Namibia, Südliches Afrika
Keyword: Mitbringsel, Papaya Chutney, Papaya Zwiebel Chutney, Zwiebel Chutney weiße Zwiebeln
Portionen: 1.8 kg
Autor: Ester | esterkocht.com

Equipment

  • ein Kartoffelstampfer
  • einen mittelgroßen Topf

Zutaten

  • ca. 1,2 kg Papaya halbreif (SIEHE NOTIZEN)
  • 250 g brauner Zucker
  • 250 ml Weißweinessig
  • 500 g Zwiebel
  • 15 g Ingwerwurzel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ¼ Teelöffel Salz
  • Chili nach Bedarf

Anleitungen

  • Ingwerwurzel und Knoblauch schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln.
  • Als nächstes Zucker, Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln und Essig in einen mittelgroßen Topf geben und bei mittlerer Hitze ohne Deckel zum Kochen bringen.
  • Die Hitze reduzieren und für 10 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit Papaya schälen, entkernen und würfeln.
  • Die Papaya Würfelchen zur Zwiebel – Essig Mischung geben. Den Topfinhalt gut mischen, zudecken und für ca. 1 Stunde köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder rühren. 30 Minuten nach der Kochzeit Salz und Pfeffer dazugeben und zu Ende kochen.
  • Nach 60 Minuten Kochzeit, den Topf vom Herd nehmen und ohne den Deckel anzuheben auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  • Danach das Chutney mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel zerdrücken, bis es geleeartig ist oder bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ein paar Stücke werten das Chutney auf.
  • Anschließend das Chutney in saubere Gläser füllen, gut verschließen und kaltstellen. Das Chutney hält bis zu 6 Monate.

Notizen

  • Papaya: Um mein Chutney zu kochen, bevorzuge ich wegen der Konsistenz und der Süße halbreife und auf jeden Fall nicht überreife Papaya zu verwenden. Außerdem stampfe ich das Chutney nach dem Kochen nur minimal, damit Stücke erhalten bleiben. Falls ihr überreife Papaya benutzt, einfach die Zucker Menge etwas reduzieren und noch weniger stampfen. Damit das Chutney nicht zu süß und zu weich ist.

Habt ihr dieses Zwiebel Chutney weiße Zwiebeln ausprobiert? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung. 

Recipe Rating