Skip to Content

Veganer afrikanischer Erdnusseintopf

Veganer afrikanischer Erdnusseintopf

Ein würziger, cremiger und super leckerer afrikanischer Erdnusseintopf mit großartiger Koriander Note, der garantiert nicht nur Veganern schmeckt.

Dieser fleischlose Eintopf ist vielseitig und lässt sich leicht verändern mit Gemüse bzw. Eiweiß eurer Wahl. Passt hervorragend zu Reis, ist aber auch herzhaft genug, um ihn einfach so zu essen.

In vielen westafrikanischen Ländern werden Erdnusseintöpfe mit oder ohne Fleisch und Gemüse gegessen. In Gambia zum Beispiel wird Erdnusseintopf aus Kürbis oder Süßkartoffeln hergestellt. Und ist als Domoda bekannt.

In Senegal ist diese Art von Erdnusseintopf als Mafe bekannt und in Nigeria nennt man sie einfach als Groundnut Soup („Erdnusssuppe“, wobei es mehr Ragout als Suppe ist).

Vor ein paar Wochen habe ich einen afrikanischen Erdnusseintopf mit Rindfleisch gepostet. Nun möchte ich mit euch diesen super leckeren und veganen afrikanischen Erdnusseintopf kochen.

Der Eintopf entsteht unter anderem aus Weißkohl, Yamswurzel, Tomaten, Paprikaschoten, Zwiebel, Gewürzen und natürlich ungesüßter Erdnussbutter, denn ohne dies wäre ein Erdnusseintopf kein Erdnusseintopf.

Da ich sowieso ein großer Koriander Fan bin, habe ich jede Menge frischen Koriander in den Eintopf gegeben und etwas frischen Ingwer für die Schärfe. Aber falls ihr keine Koriander Fans seid, wie ein paar unserer Freunde, einfach statt dessen frische Petersilie nehmen.

Ihr braucht für den veganen afrikanischen Erdnusseintopf

  • 500 g Weißkohl
  • eine große Yamswurzel, (gibt es im Afroshop) (meine wog so ca. 1200 g ganz, und ca. 850 g nach dem Schälen)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • Etwa 15 g frischen Ingwer
  • 120 g Erdnussbutter, ungesüßt (gibt es im Afro- und Asiatischen Lebensmittelladen, sowie im Bio- Bereich in Lebensmittelläden)
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 Teelöffel Cayennepfeffer
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 700 g pürierte Tomaten
  • 1 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel geräucherten Paprika
  • Zitronensaft einer halben Zitrone (etwa 1 1/2 Esslöffel )
  • 15 frischen Koriander
  • ca. 500 ml heißes Wasser
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl oder Erdnussöl
  • 1 Apfel

– Normalerweise benutze ich auch ein bisschen Zucker für meinen Erdnusseintopf, aber da ich dieses Mal keinen Zucker zuhause hatte, verwendete ich einen Apfel. Also der Apfel in diesem Rezept dient nur als Geschmacksträger.

Erdnussbutter:

  • Ein Erdnusseintopf wäre ohne diese kein Erdnusseintopf. Ihr könnt ungesüßte cremige Erdnussbutter benutzen , aber wer mag, kann auch rohe Erdnüsse rösten und anschließend mörsern, um einen authentischen Geschmack zu erzielen.

Gemüse

  • Yamswurzel, Weißkohl, Zwiebeln, Paprikaschoten, Knoblauch, pürierte Tomaten (in kleine Stücke geschnittene Tomaten gehen auch). Ihr könnt gerne Gemüse nach Belieben hinzufügen.

Gewürze:

  • Frischen Koriander, frischen Ingwer, Apfel, geräucherten Paprika, Cayennepfeffer, Pfeffer und Salz.
  • In vielen westafrikanischen Ländern benutzt man Maggi Cubes zum Kochen, aber ich habe meinen Eintopf ohne dies gemacht, damit sich der Geschmack von den natürlichen Zutaten entfalten kann. Aber wenn ihr wollt, könnt ihr anstatt Wasser Gemüsebrühe nehmen.

Afrikanischer veganer Erdnusseintopf Rezept mit Schritt für Schritt Anleitung

Paprika waschen, die Kerngehäuse herausschneiden und auch in Stückchen schneiden. Danach Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Koriander waschen, dann schütteln, um das übriggebliebene Wasser loszuwerden und fein hacken.

Öl in einem großen Topf bzw. einer großen Pfanne mit Deckel bei mittlerer Hitze erhitzen und Zwiebel für ca. 3 Minuten anschwitzen. Knoblauch und Ingwer dazugeben und für weitere 2 Minuten anschwitzen. Dann Paprika dazugeben und für ca. 5 Minuten weiter braten.

Währenddessen Weißkohl und Apfel in Stücke schneiden. Yams mit einem scharfen Messer schälen (ähnlich wie beim Kartoffelschälen) und in große Würfel schneiden. Dann geschnittene Yams in eine Schüssel geben und mit fließendem Leitungswasser waschen.

  • Falls ihr eine größere Yams benutzt als die angegeben Menge, einfach, die übriggebliebene und geschälte Yams in Stücke schneiden und einfrieren.

Danach Yams, Weißkohl und Äpfel in den Topf geben. Den Topfinhalt vorsichtig mischen (falls der Topf, wie in meinem Fall sehr voll ist), zudecken und für ca. 20 Minuten köcheln lassen.

  • Es ist nicht notwendig, Wasser dazuzugeben, da Yams gewaschen wurde und ein paar Tröpfchen Wasser übrig geblieben sind. Immer wieder rühren.
  • Ich hatte wohl die Größe meiner Bratpfanne überschätzt. Deshalb war sie ein wenig voll. Aber das machte nichts, denn der Weißkohl ist irgendwann geschrumpft und dadurch wurde Platz in der Pfanne geschaffen.

Nach 20 Minuten Kochzeit Tomaten dazugeben. Ca. 250 ml Wasser in die leere Tomatenflasche einfüllen, schwanken und in die Pfanne rein rühren. Koriander sowie Gewürze dazugeben und schön rühren.

Halb zudecken und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und für ca. 30 Minuten köcheln lassen. Immer wieder rühren oder etwas Wasser von der übrig gebliebenen Menge dazugeben, damit der Topfinhalt nicht anbrennt.

Kurz vor Ende der Kochzeit den frisch gepressten Limettensaft in die Schüssel mit Erdnussbutter geben und glatt rühren. In die Pfanne einrühren sowie das übrig gebliebene Wasser.

Für weitere fünf Minuten köcheln lassen. Und fertig ist der vegane Erdnusseintopf.

Noch mehr vegane afrikanische Rezepte

Veganer Afrikanischer Erdnusseintopf

Ein würziger, cremiger und super leckerer afrikanischer Erdnusseintopf mit großartiger Koriander Note, der garantiert nicht nur Veganern schmeckt. Dieser fleischlose Eintopf ist vielseitig und lässt sich leicht verändern mit Gemüse bzw. Eiweiß eurer Wahl. Passt hervorragend zu Reis, ist aber auch herzhaft genug, um ihn einfach so zu essen.
Vorbereitungszeit25 Min.
Zubereitungszeit55 Min.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Gericht: Hautgericht
Land & Region: Afrika, Gambia, Senegal, Westafrika
Keyword: afrikanische Rezepte, Eintopf, Erdnusseintopf, Erdnusseintopf Afrikanisch, Gemüse, Vegan, Vegetarisch, westafrikanischer Erdnusseintopf
Portionen: 8 Portionen
Autor: Ester | esterkocht.com

Equipment

  • einen großen Topf bzw. eine große Pfanne mit Deckel

Zutaten

  • 500 g Weißkohl
  • eine große Yamswurzel (gibt es im Afroshop) (meine wog so ca. 1200 g ganz, und ca. 850 g nach dem Schälen)
  • 700 g pürierte Tomaten
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 15 g frischen Ingwer
  • 1 Apfel
  • 120 g Erdnussbutter, ungesüßt (gibt es im Afro- und Asiatischen Lebensmittelladen, sowie im Bio- Bereich in Lebensmittelläden)
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 Teelöffel Cayennepfeffer,
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Teelöffel geräucherten Paprika
  • Teelöffel Salz
  • 15 g frischen Koriander
  • Zitronensaft einer halben Zitrone (etwa 1 1/2 Esslöffel )
  • ca. 500 ml heißes Wasser
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl oder Erdnussöl

Anleitungen

  • Paprika waschen, die Kerngehäuse herausschneiden und auch in Stückchen schneiden. Danach Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Koriander waschen, dann schütteln, um das übriggebliebene Wasser loszuwerden und fein hacken.
  • Öl in einem großen Topf bzw. einer großen Pfanne mit Deckel bei mittlerer Hitze erhitzen und Zwiebel für ca. 3 Minuten anschwitzen. Knoblauch und Ingwer dazugeben und für weitere 2 Minuten anschwitzen. Dann Paprika dazugeben und für ca. 5 Minuten weiter braten.
  • Währenddessen Weißkohl und Apfel in Stücke schneiden. Yams mit einem scharfen Messer schälen (ähnlich wie beim Kartoffelschälen) und in große Würfel schneiden. Dann geschnittene Yams in eine Schüssel geben und mit fließendem Leitungswasser waschen.
    - Falls ihr eine größere Yams benutzt als die angegeben Menge, einfach, die übriggebliebene und geschälte Yams in Stücke schneiden und einfrieren
  • Danach Yams, Weißkohl und Äpfel in den Topf geben. Den Topfinhalt vorsichtig mischen (falls der Topf, wie in meinem Fall sehr voll ist) , zudecken und für ca. 20 Minuten köcheln lassen. - es ist nicht notwendig, Wasser dazuzugeben, da Yams gewaschen wurde und ein paar Tröpfchen Wasser übrig geblieben sind. Immer wieder rühren.
    *Ich hatte wohl die Größe meiner Bratpfanne überschätzt. Deshalb war sie ein wenig voll. Aber das machte nichts, denn der Weißkohl ist irgendwann geschrumpft und dadurch wurde Platz in der Pfanne geschaffen.
  • Nach 20 Minuten Kochzeit Tomaten dazugeben. Ca. 250 ml Wasser in die leere Tomatenflasche einfüllen, schwanken und in die Pfanne rein rühren. Koriander sowie Gewürze dazugeben und schön rühren. Halb zudecken und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und für ca. 30 Minuten köcheln lassen. Immer wieder rühren oder etwas Wasser von der übrig gebliebenen Menge dazugeben, damit der Topfinhalt nicht anbrennt.
  • Kurz vor Ende der Kochzeit den frisch gepressten Limettensaft in die Schüssel mit Erdnussbutter geben, glatt rühren und in die Pfanne einrühren sowie das übrig gebliebene Wasser und für weitere fünf Minuten köcheln lassen. Und fertig ist der vegane Erdnusseintopf.

Habt ihr dieses vegane Erdnusseintopf Rezept ausprobiert? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.