Skip to Content

Gänsekeule im Backofen ohne Anbraten

Gänsekeule im Backofen ohne Anbraten

Ein einfaches, stressfreies und unheimlich leckeres Gänsekeulen-Rezept aus dem Backofen. Dazu gibt es eine feine, klare Soße. Genau das Richtige für “Gänseanfänger”.

Während das Fleisch schön saftig und zart ist, schmeckt die Soße durch nach ausgetretenem Gänsesaft, gepaart mit frischem, knackigen Gemüse, wie Zwiebel und Karotte und wird abgerundet von den Röstaromen der knackig-Röschen Gänsehaut. All das bei minimalem Aufwand.

Ich habe in eine typisch fränkische Familie eingeheiratet und hier gehört jeden Sonntag ein Braten mit viel Soße (Schweinebraten, Sauerbraten, Ente, Reh, Gänsebraten, Rinderbraten usw.) auf dem Tisch.

Durchs die Schritt für Schritt Anleitung, zeigen wir euch wie ihr ganz einfach Gänsekeule mit Soße im Backofen aus nur einer Hand voll Zutaten (Gänsekeule, Möhren, Zwiebel und Salz und Pfeffer) selber zubereiten könnt.

Zutaten für Gänsekeulen im Backofen ohne anbraten

  • 500 ml Wasser plus extra für die Soße
  • 6 Gänsekeulen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 3 Teelöffel Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Gänsekeulen mit Soße aus dem Backofen mit Schritt für Schritt Anleitung:

Den Backofen auf 200 °C Ober – und Unterhitze erhitzen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Karotten schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Gänsekeulen trocken tupfen und jede Keule mit einem scharfes Messer ein paar Mal anstechen, damit das Salz richtig gut ins Fleisch eindringt.

Das Fleisch mit ausreichend Salz (wir haben etwa 2 Teelöffel Salz verwendet) und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer einreiben.

Gänsekeulen mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und etwa 500 ml Wasser darauf gießen. Das Gemüse ums Fleisch streuen

und auf mittlerer Schiene ca. 1 Stunde bei Ober-/Unterhitze braten.

Dann die Keulen wenden und für weitere 30 Minuten braten. Danach die Temperatur auf 180 °C reduzieren und für weitere 30 Minuten braten ohne das Fleisch zu Wenden.

Anschließend die Gänsekeulen mit der Hautseite nach oben wenden und mit dem restlichen Salz bestreuen.

Dann den Backofen auf Grillstufe stellen, die Temperatur auf 200 °C erhöhen und die Gänsekeule für 15 Minuten oder bis die Haut schön goldbraun ist, grillen.

  • Es ist sehr wichtig, dass ihr das Fleisch im Auge behaltet, damit es nicht anbrennt.

Die fertig gebratene Gänsekeule aus dem Bräter nehmen und warmstellen, während die Soße zubereitet wird.

Bratensoße selber machen

Für die Soße gießt ihr etwa 250 ml Wasser in den Bräter auf, alles schön mischen, während ihr den Bratensatz vom Boden mit einem Schaber abkratzt. 

Nun den Bratenfond und das Gemüse in einen Topf gießen und bei mittlerer Hitze aufkochen.

Danach einen Löffel nehmen und das Fett abschöpfen.

Die Soße muss nicht püriert oder weiter gewürzt werden. Aber bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Was passt zu Gänsekeule?

Ihr könnt die Gänsekeulen mit Kartoffelklößen, Semmelknödel (Serviettkloß), Wirsing, Blaukraut oder Sauerkraut servieren.

Rezept drucken
4.90 from 19 votes

Gänsekeule im Backofen ohne Anbraten

Ein einfaches, stressfreies und unheimlich leckeres Gänsekeulen-Rezept aus dem Backofen. Dazu gibt es eine feine, klare Soße. Genau das Richtige für "Gänseanfänger".
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit2 Stunden 15 Minuten
Gesamtzeit2 Stunden 35 Minuten
Gericht: Hauptspeise
Küche: Deutschland, Europa
Keyword: Festlich, Gänsekeule, Gänsekeule im Backofen wie lange, Gänsekeule zubereiten, Geflügel, Herbst, Weihnachten
Portionen: 6 Portionen
Autor: Ester | esterkocht.com

Zutaten

  • 500 ml Wasser plus extra für die Soße
  • 6 Gänsekeulen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 3 Teelöffel Teelöffel Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Anleitungen

  • Den Backofen auf 200 °C Ober – und Unterhitze erhitzen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Karotten schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Die Gänsekeulen trocken tupfen und jede Keule mit einem scharfes Messer ein paar Mal anstechen, damit das Salz richtig gut ins Fleisch eindringt. Das Fleisch mit ausreichend Salz (wir haben etwa 2 Teelöffel Salz verwendet) und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer einreiben.
  • Gänsekeulen mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und etwa 500 ml Wasser darauf gießen. Das Gemüse ums Fleisch streuen und auf mittlerer Schiene ca. 1 Stunde bei Ober-/Unterhitze braten.
  • Dann die Keulen wenden und für weitere 30 Minuten braten. Danach die Temperatur auf 180 °C reduzieren und für weitere 30 Minuten braten ohne das Fleisch zu Wenden.
  • Anschließend die Gänsekeulen mit der Hautseite nach oben wenden und mit dem restlichen Salz bestreuen. Etwas von der Sauce abschöpfen und auf jede Gänsekeule verteilen.
  • Dann den Backofen auf Grillstufe stellen, die Temperatur auf 200 °C erhöhen und die Gänsekeule für 15 Minuten oder bis die Haut schön goldbraun ist, grillen. Es ist sehr wichtig, dass ihr das Fleisch im Auge behaltet, damit es nicht anbrennt. Die fertig gebratene Gänsekeule aus dem Bräter nehmen und warmstellen, während die Soße zubereitet wird.
  • Für die Soße gießt ihr etwa 250 ml Wasser in den Bräter auf, alles schön mischen, während ihr den Bratensatz vom Boden mit einem Schaber abkratzt. Nun den Bratenfond und das Gemüse in einen Topf gießen und bei mittlerer Hitze aufkochen.
  • Danach einen Löffel nehmen und das Fett abschöpfen. Die Soße muss nicht püriert oder weiter gewürzt werden. Aber bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren. Ihr könnt die Gänsekeulen mit Kartoffelklößen, Semmelknödel (Serviettkloß), Wirsing, Blaukraut oder Sauerkraut servieren.

Habt ihr dieses Gänsekeulen Rezept ausprobiert? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung.

Recipe Rating




Silke

Friday 29th of December 2023

Hallo Esther, vielen Dank für das tolle Rezept. Es hat unser Weihnachten "gerettet" und alle waren begeistert von den butterzarten schmackhaften Gänsekeulen. LG Silke

Norbert

Wednesday 27th of December 2023

Ein tolles Rezept, waren meine ersten Gänsekeulen. Fleisch war weich und saftig und die Haut schön knusprig. Wenig Arbeit und ein tolles Ergebnis!

Uwe Z.

Monday 25th of December 2023

Ups, die Punkte vergessen!

Uwe Z.

Monday 25th of December 2023

Hallo Ester,

danke für das tolle und wirklich anschauliche Rezept! Da bleibt einem gar nichts anderes übrig, als die volle Punktzahl zu geben.👍 Wir hatten vier Keulen a 500g. Ich habe die Garzeit deshalb variiert. Den Fonds pürieren, wie von einigen vorgeschlagen, finde ich nicht so toll, das nimmt nach meiner Meinung den Charakter der Soße. Zum Schluss montiere ich die Soße immer mit richtig kalten Butterstückchen, das macht sie schön sämig.

So, nun wünsche ich Dir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

LG Uwe

Petra

Tuesday 28th of November 2023

Danke, für dieses Rezept 😊