Skip to Content

Fränkischer Wirsing

Fränkischer Wirsing

Fränkischer Wirsing, der in unserer Gegend auch einfach ,,Wirsing‘‘ genannt wird ist eine der typisch fränkischen Beilagen und ist somit von vielen Speisekarten in Gaststätten oder auf dem Sonntagstisch nicht weg zu denken.

Dieses fränkische Wirsing Rezept nach Omas Art mit Mehlschwitze und Sahne ist cremig, leicht süßlich im Geschmack und einfach zuzubereiten. Es eignet sich hervorragend zu Bräten und schmeckt auch super zu Kloß mit Soß oder einfach so.

Ihr braucht

  • 1 mittelgroßen Wirsingkohl (ca. 1 kg)
  • 1 Teelöffel Natron
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Schlagsahne
  • 2 Esslöffel Butter
  • 3 Esslöffel Mehl
  • Salz und Pfeffer und eine Prise Muskat zum Abschmecken

*Wirsingkohl: Für dieses Rezept wollt ihr einen Kopf frischen Wirsing mit schönen grünen Blättern kaufen. Damit euer Wirsinggemüse eine schöne grüne Farbe bekommt.

Warum wird dem Wirsing Natron beigesetzt? Natron ist wichtig, denn so behalten die Blätter ihre grüne Farbe und werden während des Kochens nicht gräulich.

Fränkisches Wirsinggemüse mit Sahne und Mehlschwitze kochen – so geht es

Als erstes den Wirsing schneiden und putzen. Einfach die äußeren grünen Blätter vom Wirsing entfernen.

Den Stunk von den äußeren Wirsingblättern wegschneiden. Anschließend die Blätter in Stücke schneiden und in Wasser einweichen, während der restliche Wirsingkopf geschnitten wird.

  • Die äußeren grünen Blätter werft ihr nur weg, wenn der Wirsing nicht so ganz frisch ist und die Außenblätter beschädigt, oder bräunlich sind. Denn die grünen Blätter sind sehr wichtig für die schöne grüne Farbe im Wirsinggemüse.

Als nächstes den Wirsingkopf vierteln. Nun von jedem Viertel den Strunk abschneiden und jedes Viertel unter fließendem Leitungswasser waschen.

Anschließend überschüssiges Wasser abschütteln und in Stücke schneiden. Nun die zuvor ins Wasser gegebenen Wirsingblätter mit Hilfe eines Siebes abtropfen lassen.

Gemüsebrühe, gehackten Wirsingkohl und Natron in einen mittelgroßen Topf geben und gut mischen. Den Topf zudecken und für ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen, oder bis der Kohl weich ist.

Danach mit einem Pürierstab pürieren. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die Butter in einen mittelgroßen extra Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen. Wenn die Butter geschmolzen ist, das Mehl hinzufügen und gut verquirlen.

Als nächstes die Schlagsahne unter ständigem Rühren hinzufügen (damit keine Klümpchen entstehen), bis die Sahne aufgebraucht ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Nun den pürierten Wirsing unterrühren.

Etwas Wasser (ca. 60 ml) in den Topf, in dem der pürierte Kohl war, geben. Mit Hilfe eines Löffels oder Teigschabbers gut umrühren, um alle leckeren Kohl Rückstände aus dem Topf zu entfernen.

Anschließend die Wassermischung in den Topf mit der Wirsingrahmmischung geben. Zudecken und bei schwacher Hitze aufkochen lassen. Das Wirsinggemüse noch einmal abschmecken und, falls nötig, nachwürzen.

Zum Servieren das warme Wirsinggemüse in eine Schüssel geben und mit einem Servierlöffel servieren.

FAQ

Was passt zu fränkischem Wirsinggemüse

Was machen mit übrig gebliebenem Wirsinggemüse

Ihr könnt das Wirsinggemüse für ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Darüber hinaus lässt sich Wirsing bis zu 3 Monate wunderbar einfrieren.

Meine Schwiegermama, Beate macht das häufig und benutzt den Wirsing für die Wirsing Karge Zeit oder wenn sie keine Zeit und Lust hat sonntags frischen Wirsing zu zubereiten.

Zum Einfrieren einfach Wirsing vollständig abkühlen lassen. Dann in einen Gefrierbehälter geben, zudecken und einfrieren. Ihr solltet nur darauf achten, dass ihr den Behälter nicht komplett gefüllt habt, da sich Wirsing während des Frierens ausdehnt. Vergesst nicht, die Box zu beschriften.

Wirsinggemüse auftauen

Das Wirsinggemüse aus dem Gefrierschrank nehmen und über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Dann in der Mikrowelle oder auf dem Herd aufwärmen.

Ihr könnt auch das Gemüse einfach aus dem Gefrierschrank nehmen, ohne es vorher auftauen zu lassen und in einem frisch gekochten Wirsing auftauen.

Fränkischer Wirsing

Fränkischer Wirsing, der in unserer Gegend auch einfach ,,Wirsing‘‘ genannt wird ist eine der typisch fränkischen Beilagen und ist somit von vielen Speisekarten in Gaststätten oder auf dem Sonntagstisch nicht weg zu denken.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Beilage, Hauptgericht
Land & Region: Deutschland, Europa, Franken
Keyword: Fränkischer Wirsing kochen, Fränkischer Wirsing Rezept, Wirsinggemüse, Wirsinggemüse Rezept Oma
Portionen: 6 Portionen
Autor: Ester | esterkocht.com

Equipment

  • ein Pürierstab

Zutaten

  • 1 mittelgroßen Wirsingkohl (ca. 1 kg) (SIEHE NOTIZEN)
  • 1 Teelöffel Natron
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Schlagsahne
  • 2 Esslöffel Butter
  • 3 Esslöffel Mehl
  • Salz und Pfeffer und eine Prise Muskat zum Abschmecken

Anleitungen

  • Als erstes den Wirsing schneiden und putzen. Einfach die äußeren grünen Blätter vom Wirsing entfernen. Den Stunk von den äußeren Wirsingblättern wegschneiden. Anschließend die Blätter in Stücke schneiden und in Wasser einweichen, während der restliche Wirsingkopf geschnitten wird. (SIEHE NOTIZEN)
  • Als nächstes den Wirsingkopf vierteln. Nun von jedem Viertel den Strunk abschneiden und jedes Viertel unter fließendem Leitungswasser waschen. Anschließend überschüssiges Wasser abschütteln und in Stücke schneiden.
  • Nun die zuvor ins Wasser gegebenen Wirsingblätter mit Hilfe eines Siebes abtropfen lassen.
  • Gemüsebrühe, gehackten Wirsingkohl und Natron in einen mittelgroßen Topf geben und gut mischen. Den Topf zudecken und für ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen, oder bis der Kohl weich ist. Danach mit einem Pürierstab pürieren. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Die Butter in einen mittelgroßen extra Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen. Wenn die Butter geschmolzen ist, das Mehl hinzufügen und gut verquirlen.
  • Als nächstes die Schlagsahne unter ständigem Rühren hinzufügen (damit keine Klümpchen entstehen), bis die Sahne aufgebraucht ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Nun den pürierten Wirsing unterrühren.
  • Etwas Wasser (ca. 60 ml) in den Topf, in dem der pürierte Kohl war, geben. Mit Hilfe eines Löffels oder Teigschabbers gut umrühren, um alle leckeren Kohl Rückstände aus dem Topf zu entfernen.
  • Anschließend die Wassermischung in den Topf mit der Wirsingrahmmischung geben. Zudecken und bei schwacher Hitze aufkochen lassen. Das Wirsinggemüse noch einmal abschmecken und, falls nötig, nachwürzen.
  • Zum Servieren das warme Wirsinggemüse in eine Schüssel geben und mit einem Servierlöffel servieren.

Notizen

  • Für dieses Rezept wollt ihr einen Kopf frischen Wirsing mit schönen grünen Blättern kaufen. Damit euer Wirsinggemüse eine schöne grüne Farbe bekommt.
  • Die äußeren grünen Blätter werft ihr nur weg, wenn der Wirsing nicht so ganz frisch ist und die Außenblätter beschädigt, oder bräunlich sind. Denn die grünen Blätter sind sehr wichtig für die schöne grüne Farbe im Wirsinggemüse.

Habt ihr dieses fränkische Wirsinggemüse Rezept ausprobiert? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung.

Recipe Rating