Skip to Content

Kräuterbrot

Kräuterbrot

Es gibt nichts besseres als selbstgemachtes Kräuterbrot. Das Brot überzeugt mit einer unglaublich leckeren selbstgemachten Kräuter – Käsemischung und einem fluffigen Hefeteig.

Es kann zu jeder Tageszeit gegessen werden. Zum Frühstück, Brunch, als Snack oder zum Abendessen.

Ich bringe es gerne mit zu Partys als “Mitbringsel“ und es kommt immer sehr sehr gut an. Es fragen viele nach dem Rezept.

Wenn ich dieses Kräuterbrot backen möchte und keine frischen Kräuter habe, greife ich auf Kräuter, die ich im Sommer eingefroren habe, zurück. Das klappt auch wunderbar.

Ihr braucht für den Hefeteig mit Trockenhefe

  • 600 g Mehl plus etwas Mehl zum Bestäuben
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 4 Teelöffel Trockenhefe (1 ½ Päckchen Trockenhefe (11 g) )
  • 1,5 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Esslöffel Zucker

Für die Kräuter-Käse-Mischung mit Knoblauch

  • 150 g geriebenen Käse
  • 6 Esslöffel Olivenöl
  • 5 Knoblauchzehen
  • 75 g frische Kräuter nach Wahl (ich habe Thymian, Rosmarin, Basilikum, Liebstöckel, Oregano, Salbei und Petersilie benutzt)
  • ½ Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel schwarzen Pfeffer

Ihr braucht auch

  • 1 Teelöffel grobes Meersalz
  • ein Backblech ca. 28 x 40 cm

Kräuter Zupfbrot mit Schritt für Schritt Anleitung

Herstellung des Hefeteigs mit Trockenhefe

Als erstes das Backblech mit Backpapier auslegen. Mit Hilfe von Klammern die Ecken befestigen, damit das Backpapier nicht weg rutscht.

Als nächstes die Hefe, den Zucker und ca. einen Esslöffel Mehl (von der angegebenen Menge) in das Gefäß mit lauwarmen Wasser geben. Mit einem Löffel gut verrühren und die Mischung für ca.10 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit das restliche Mehl, Salz und Olivenöl in eine große Schüssel geben, dann die Hefemischung dazugeben. Die Zutaten mischen und sehr gut kneten.

Normalerweise knete ich meinen Hefeteig so: Wenn ich den Teig mit dem Handmixer knete, knete ich ihn etwa 8 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit und dann 5 Minuten bei mittelhoher Geschwindigkeit. Nur bei Maximal 500 g Mehl, denn Irgendwann geben die Knethaken sonst den Geist auf.

– Mit der Küchenmaschine knete ich den Teig 7 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit und 3 weitere Minuten bei mittelhoher Geschwindigkeit.

– Mit den Händen knete ich den Teig 10 Minuten lang. Falls der Teig beim Kneten kleben bleibt, einfach die Hände mit ein paar Tröpfchen Öl einreiben.

Den Hefeteig zu einer Kugel formen. Dann die Schüssel sowie die Oberfläche des Teiges mit ein paar Tröpfchen Öl einreiben bzw. einölen.

Die Schüssel mit Frischhaltefolie und anschließend mit einem Küchentuch zudecken und den Hefeteig bei Zimmertemperatur für mindestens eine Stunde gehen lassen (oder mindestens bis er sich eindeutig verdoppelt hat).

Kräuter-Knoblauch-Käsemischung Herstellung

In der Zwischenzeit die Kräuter mit fließend kaltem Wasser waschen, abschütteln und klein hacken. Danach Knoblauch schälen und klein hacken.

Dann die gehackten Kräuter, den Knoblauch, den Käse sowie das Olivenöl, Salz und Pfeffer in eine leere Schüssel geben. Mit einem Löffel gut mischen und ziehen lassen, während der Teig aufgeht.

Den Teig formen, in Kräutermischung wenden und backen

Nachdem der Teig für ca. eine Stunde aufgegangen ist, kippt ihr ihn auf eine leicht bemehlte Silikonmatte oder ein Schneidbrett. Den Teig mit leicht bemehlten Händen zu einer langen Rolle formen.

Es ist Vorsicht geboten, damit die Luftblasen im Hefeteig bleiben und wir am Ende ein fluffiges und luftiges Brot haben.

Danach die Rolle in ungefähr 30 Teigteilchen schneiden (muss nicht genaue sein) und jedes Teigteilchen in der Kräuter – Käse Mischung wenden, sodass jedes Teilchen von der Masse bedeckt ist.

Anschließend in die vorbereitete Blechform geben. Falls etwas Kräuter-Käse-Mischung übrig geblieben ist, einfach auf den Teig im Backblech streuen.

Zugedeckt für weitere 30 Minuten gehen lassen.

Kräuterbrot Backen

Währenddessen den Backofen auf 200 °C Ober – und Unterhitze erhitzen. Danach für ca. 30 Minuten backen oder bis die Oberfläche schön goldbraun ist. Nach dem Backen das grobe Salz auf das Brot streuen und genießen.

  • Dieses Kräuterbrot bleibt auch nach 3 Tagen luftig und saftig – das zeigt unsere Erfahrung. Einfach das Brot mit einem Küchentuch bedecken oder in einen Gefrierbeutel geben und zubinden, damit es nicht austrocknet. Bei uns verschwindet das Brot aber immer sehr schnell.
  • Falls ihr kein Backblech in der angegeben Maßen habt, einfach zwei Kastenformen, zwei Springformen oder zwei Gugelhupfformen nehmen und den Teig auf diese verteilen.

Kräuterbrot

Es gibt nichts besseres als selbstgemachtes Kräuterbrot. Das Brot überzeugt mit einer unglaublich leckeren selbstgemachten Kräuter – Käsemischung und einem fluffigen Hefeteig.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Aufgehzeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit2 Stdn. 30 Min.
Gericht: Beilage, Brunch, Frühstuck, Snack
Keyword: Backen, Grillen, Kräuter Brot, Kräuterbrot backen, Kräuterbrot Hefeteig, Kräuterbrot Rezept, party, saftiges Kräuterbrot, Silvester Rezepte, Weihnachten
Portionen: 20 Portionen
Autor: Ester | esterkocht.com

Equipment

  • ein Backblech ca. 28 x 40 cm
  • ein Backpapier

Zutaten

Für den Hefeteig mit Trockenhefe

  • 600 g Mehl plus etwas Mehl zum Bestäuben
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 4 Teelöffel Trockenhefe (1 ½ Päckchen Trockenhefe (11 g) )
  • 1,5 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Esslöffel Zucker

Für die Kräuter-Käse-Mischung

  • 150 g geriebenen Käse
  • 6 Esslöffel Olivenöl
  • 5 Knoblauchzehen
  • 75 g frische Kräuter Kräuter nach Wahl ich habe Thymian, Rosmarin, Basilikum, Liebstöckel, Oregano, Salbei und Petersilie benutzt
  • ½ Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel schwarzen Pfeffer

Ihr braucht auch

  • 1 Teelöffel grobes Meersalz zum Bestreuen nach dem Backen

Anleitungen

  • Herstellung des Hefeteigs mit Trockenhefe: Als erstes das Backblech mit Backpapier auslegen. Mit Hilfe von Klammern die Ecken befestigen, damit das Backpapier nicht weg rutscht. Als nächstes die Hefe, den Zucker und ca. einen Esslöffel Mehl (von der angegebenen Menge) in das Gefäß mit lauwarmen Wasser geben. Mit einem Löffel gut verrühren und die Mischung für ca.10 Minuten stehen lassen.
  • In der Zwischenzeit das restliche Mehl, Salz und Olivenöl in eine große Schüssel geben, dann die Hefemischung dazugeben. Die Zutaten mischen und sehr gut kneten. Normalerweise knete ich meinen Hefeteig so: Wenn ich den Teig mit dem Handmixer knete, knete ich ihn etwa 8 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit und dann 5 Minuten bei mittelhoher Geschwindigkeit. Nur bei Maximal 500 g Mehl, denn Irgendwann geben die Knethaken sonst den Geist auf.
    – Mit der Küchenmaschine knete ich den Teig 7 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit und 3 weitere Minuten bei mittelhoher Geschwindigkeit.
    - Mit den Händen knete ich den Teig 10 Minuten lang. Falls der Teig beim Kneten kleben bleibt, einfach die Hände mit ein paar Tröpfchen Öl einreiben.
  • Den Hefeteig zu einer Kugel formen. Dann die Schüssel sowie die Oberfläche des Teiges mit ein paar Tröpfchen Öl einreiben bzw. einölen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie und anschließend mit einem Küchentuch zudecken und den Hefeteig bei Zimmertemperatur für mindestens eine Stunde gehen lassen (oder mindestens bis er sich eindeutig verdoppelt hat).
  • Kräuter-Knoblauch-Käsemischung herstellen: In der Zwischenzeit die Kräuter mit fließend kaltem Wasser waschen, abschütteln und klein hacken. Danach Knoblauch schälen und klein hacken. Dann die gehackten Kräuter, den Knoblauch, den Käse sowie das Olivenöl, Salz und Pfeffer in eine leere Schüssel geben. Mit einem Löffel gut mischen und ziehen lassen, während der Teig aufgeht.
  • Den Teig formen und in Kräutermischung wenden: Nachdem der Teig für ca. eine Stunde aufgegangen ist, kippt ihr ihn auf eine leicht bemehlte Silikonmatte oder ein Schneidbrett. Den Teig mit leicht bemehlten Händen zu einer langen Rolle formen. Es ist Vorsicht geboten, damit die Luftblasen im Hefeteig bleiben und wir am Ende ein fluffiges und luftiges Brot haben.
  • Kräuterbrot backen: Währenddessen den Backofen auf 200 °C Ober – und Unterhitze erhitzen. Und danach für ca. 30 Minuten backen oder bis die Oberfläche schön goldbraun ist. Nach dem Backen das grobe Salz auf das Brot streuen. Dieses Brot bleibt auch nach 3 Tagen luftig und saftig - das zeigt unsere Erfahrung. Einfach das Brot mit einem Küchentuch bedecken oder in einen Gefrierbeutel geben und zubinden, damit es nicht austrocknet. Bei uns verschwindet das Brot aber immer sehr schnell.

Notizen

  • Falls ihr kein Backblech in der angegeben Maßen habt, einfach zwei Kastenformen, zwei Springformen oder zwei Gugelhupfformen nehmen und den Teig auf diese verteilen.

Habt ihr dieses Kräuterbrot Rezept ausprobiert? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.