Skip to Content

Afrikanischer Kochbananeneintopf mit Rindfleisch (Matoke)

Afrikanischer Kochbananeneintopf mit Rindfleisch (Matoke)

Dieser glutenfreie, leckere und vielseitige afrikanische Kochbananeneintopf mit Rindfleisch (auch bekannt als Matoke), geschmort in einer würzigen Tomatensauce ist aus unserer Küche nicht wegzudenken.

Matoke sind kurze und dicke, unreife, grüne Bananen, die auch als ostafrikanische Hochlandbananen bekannt sind. Sie sind gesund, stärkehaltig und gelten als eine der wichtigsten Grundnahrungsmittel in Ostafrika.

Das aus Matoke zubereitete Gericht wird auch als „Matoke“ bezeichnet. In Uganda etwa gilt Matoke als Nationalgericht und wird zu den meisten Mahlzeiten gegessen, denn es ist sehr günstig, fast überall erhältlich und sättigend.

Wenn grüne Matoke zu lange stehen gelassen werden, reifen sie wie gewöhnliche Bananen nach. Wenn sie reif sind, sind sie allerdings sehr süß und weich wie die meisten Bananen und können als normales Obst gegessen werden. Aufgrund ihres hohen Preises hier in Deutschland, wäre dies leider Geldverschwendung.

Wie wird die grüne Banane zubereitet

Die Schale von Matoke hat eine grüne Farbe, wenn sie unreif ist, was der Zustand ist, in welchem sie üblicher Weise verwendet wird. Durch den hohen Stärkeanteil ist das Fruchtfleisch besonders hart. Deshalb ist es wichtig Matoke vor dem Verzehr sehr gut zu kochen.

Die gebräuchlichsten Methoden zum Kochen von Matoke sind Kochen, Dämpfen oder Braten. Sobald sie gekocht sind, wird das Fruchtfleisch gelb und hat ungefähr die gleiche Konsistenz wie die Kartoffeln.

Für mein Matoke Rezept nahm ich Rinderbraten aus Rindernuss, Paprikaschoten, Zwiebel, Knoblauch, frischen Ingwer, Tomatenmark, passierte Tomaten, frische Petersilie, Gewürze wie Cayennepfeffer, geräucherten Paprika, Salz, Pfeffer, Currypulver und natürlich grüne Bananen, denn ohne diese wäre ein grüne Bananeneintopf kein grüne Bananeneintopf.

Ihr braucht

  • ca. 400 g Rinderbraten
  • 3 Matoke (350 g)
  • 200 g Paprikaschote
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 15 g frische Petersilie
  • 1 Teelöffel Salz
  • ½ Teelöffel Zucker
  • ½ Teelöffel Cayennepfeffer
  • 1 Teelöffel geräucherten Paprika
  • ½ Teelöffel schwarzen Pfeffer
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 15 g frischer Ingwer
  • 250 passierte Tomaten oder in Stücke geschnittene Tomaten aus der Dose
  • ca. 500 ml heißes Wasser (Wer mag kann auch Gemüse – oder Rinderbrühe nehmen)
  • ca. 2 Esslöffel Sonnenblumenöl oder nach Belieben zum Braten von Fleisch

Rindfleisch: für dieses Rezept habe ich Rindernuss benutzt. Aber anstatt Rindernuss könntet ihr auch zum Beispiel Rinderbeinscheiben oder anderes durchwachsenes Fleisch nehmen.

Ihr müsst nur in Betracht ziehen, dass die Garzeit sich verlängert oder verkürzt, je nachdem welches Fleisch verwendet wird. Ihr könnt auch das Fleisch weglassen, um einen vegetarischen bzw. veganen Matokeeintopf zu kochen.

Matoke: Ihr findet Matoke im Afro Shop, asiatischen Lebensmittelläden oder in gut sortierten Lebensmittelläden. Im Notfall würden grüne Plantains, auch bekannt als Kochbananen, ebenso in diesem Gericht schmecken. Ihr findet sie ebenfalls in den oben genannten Lebensmittelläden

Matoke Rezept mit Rindfleisch zubereiten – so geht es

Das Rindfleisch mit Küchenpapier abtupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Als nächstes Öl in einem größeren Topf erhitzen und das Fleisch für ca. 8 bis 10 Minuten braten.

  • Falls ihr einen kleineren Topf benutzt, einfach das Fleisch teilen und in mehreren Portionen nacheinander braten. Wenn der Topf zu voll ist, wird das Fleisch nicht richtig gebraten, bzw. es wird nicht braun.

In der Zwischenzeit Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Ingwer ebenfalls schälen und mit Hilfe von einer Handreibe oder Ähnlichem fein raspeln.

Dann Paprika waschen, das Kerngehäuse herausschneiden und in Stückchen schneiden. Petersilie waschen und abschütteln, um das übriggebliebene Wasser loszuwerden und fein hacken.

Als nächstes Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in den Topf geben und für ca. 3 Minuten braten. Danach Paprika, sowie gehackte Petersilie dazugeben und für weitere 5 Minuten anschwitzen.

Die Gewürze hinzufügen, gefolgt von Tomatenmark und gut mischen. Dann passierte Tomaten sowie die Hälfte vom Wasser einrühren.

Den Topf zum Kochen bringen, zudecken und für ca. 25 Minuten köcheln lassen. Immer wieder rühren.

Währenddessen eine Schüssel mit Wasser befüllen. Dann die beiden Enden von den grünen Bananen minimal abschneiden. Nun Matoke mit einem scharfen Messer schälen, ähnlich wie beim Kartoffel schälen.

Danach in mundgerechte Stücke schneiden und ins Wasser geben, damit sie nicht braun werden. Den Vorgang wiederholen, bis alle Bananen geschält sind. Die Bananen im Wasser lassen, bis ihr sie braucht.

Nach 25 Minuten Kochzeit, Matoke vom Wasser herausnehmen, in den Topf geben und gut mischen. Das restliche Wasser im Topf einrühren und für weitere 30 Minuten bei geschlossenem Topf, köcheln lassen.

Immer wieder rühren, damit der Topfinhalt nicht anbrennt. Danach die Soße abschmecken und, falls nötig, mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Mit einer Beilage euerer Wahl servieren. Guten Appetit!!

5 besten Beilagen zu Kochbananen Eintopf. Was dazu Essen?

Afrikanischer Kochbananeneintopf mit Rindfleisch (Matoke)

Dieser glutenfreie, leckere und vielseitige afrikanische Kochbananeneintopf mit Rindfleisch (auch bekannt als Matoke), geschmort in einer würzigen Tomatensauce ist aus unserer Küche nicht wegzudenken.
Vorbereitungszeit25 Min.
Zubereitungszeit55 Min.
Arbeitszeit1 Std. 20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Afrika, Burundi, Ostafrika, Uganda
Keyword: afrikanisches Rinderragout, Matoke Eintopf, Matoke Rezept mit Rindfleisch
Portionen: 4 Portionen
Autor: Ester | esterkocht.com

Equipment

  • einen großen Topf bzw. eine große Pfanne mit Deckel
  • Eine Handreibe o. ä.

Zutaten

  • 400 g Rinderbraten SIEHE NOTIZEN
  • 350 g Matoke SIEHE NOTIZEN
  • 200 g Paprikaschote
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 15 g frische Petersilie
  • 1 Teelöffel Salz
  • ½ Teelöffel Zucker
  • ½ Teelöffel Cayennepfeffer
  • 1 Teelöffel geräucherten Paprika
  • ½ Teelöffel schwarzen Pfeffer
  • 1 Teelöffel Currypulver
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 15 g frischen Ingwer
  • 250 g passierte Tomaten oder in Stücke geschnittene Tomaten aus der Dose
  • 500 ml heißes Wasser (Wer mag kann auch Gemüse – oder Rinderbrühe nehmen)
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl oder nach Belieben zum Braten von Fleisch

Anleitungen

  • Das Rindfleisch mit Küchenpapier abtupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Als nächstes Öl in einem größeren Topf erhitzen und das Fleisch für ca. 8 bis 10 Minuten braten. – Falls ihr einen kleineren Topf benutzt, einfach das Fleisch teilen und in mehreren Portionen nacheinander braten. Denn wenn der Topf zu voll ist, wird das Fleisch nicht richtig gebraten, bzw. es wird nicht braun.
  • In der Zwischenzeit Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Ingwer ebenfalls schälen und mit Hilfe von einer Handreibe oder Ähnlichem fein raspeln.
  • Dann Paprika waschen, das Kerngehäuse herausschneiden und in Stückchen schneiden. Petersilie waschen und abschütteln, um das übriggebliebene Wasser loszuwerden und fein hacken.
  • Als nächstes Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in den Topf geben und für ca. 3 Minuten braten. Danach Paprika, sowie gehackte Petersilie dazugeben und für weitere 5 Minuten anschwitzen.
  • Die Gewürze hinzufügen, gefolgt von Tomatenmark und gut mischen. Dann passierte Tomaten sowie die Hälfte vom Wasser einrühren. Den Topf zum Kochen bringen, zudecken und für ca. 25 Minuten köcheln lassen. Immer wieder rühren.
  • Währenddessen eine Schüssel mit Wasser befüllen. Dann die beiden Enden von den grünen Bananen minimal abschneiden. Nun Matoke mit einem scharfen Messer schälen, ähnlich wie beim Kartoffel schälen.
  • Danach in mundgerechte Stücke schneiden und ins Wasser geben, damit sie nicht braun werden. Den Vorgang wiederholen, bis alle Bananen geschält sind. Die Bananen im Wasser lassen, bis ihr sie braucht.
  • Nach 25 Minuten Kochzeit, Matoke vom Wasser herausnehmen, in den Topf geben und gut mischen. Das restliche Wasser im Topf einrühren und für weitere 30 Minuten bei geschlossenem Topf, köcheln lassen.
  • Immer wieder rühren, damit der Topfinhalt nicht anbrennt. Danach die Soße abschmecken und, falls nötig, mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Mit einer Beilage eurer Wahl servieren. Guten Appetit!!

Notizen

  • Für dieses Rezept habe ich Rindernuss benutzt. Aber anstatt Rindernuss könntet ihr auch zum Beispiel Rinderbeinscheiben oder anderes durchwachsenes Fleisch nehmen.
  • Ihr müsst nur in Betracht ziehen, dass die Garzeit sich verlängert oder verkürzt, je nachdem welches Fleisch verwendet wird. Ihr könnt auch das Fleisch weglassen, um einen vegetarischen bzw. veganen Matokeeintopf zu kochen.
  • Ihr findet Matoke im Afro Shop, asiatischen Lebensmittelläden oder in gut sortierten Lebensmittelläden.
  • Im Notfall würden grüne Plantains, auch bekannt als Kochbananen, ebenso in diesem Gericht schmecken. Ihr findet sie ebenfalls in den oben genannten Lebensmittelläden

Habt ihr dieses grüne Kochbananeneintopf Rezept ausprobiert? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung.

Recipe Rating