Skip to Content

Rinderragout mit Kartoffeln und Möhren auf namibische Art

Rinderragout mit Kartoffeln und Möhren auf namibische Art

Rinderragout, auch bekannt als Beef Potjie wird üblicherweise in einem dreibeinigen Topf, einem sogenannten „Potje“‚ auf dem offenen Feuer zubereitet. Es ist ein Klassiker aus dem südlichen Afrika.

In Namibia wird Rinderragout in verschiedensten Variationen gekocht. Gemüse, wie Süßkartoffeln, Kürbis, Kartoffeln, Möhren, Mais und was man gerade zur Hand hat kommt mit in den Topf.

Dieses Rezept wurde allerdings auf dem Herd zubereitet, aber falls ihr die Möglichkeit habt mit dem Potjie zu kochen, nur zu, denn der Geschmack ist unschlagbar.

Als aus der Hitze Afrikas stammendes Mädchen bin ich nicht an die Kälte in Deutschland angepasst. Mein Mann sagt sogar immer zu mir, dass ich eine Frostbeule bin.

Jedenfalls war es richtig kalt letzte Woche und es hat sogar geschneit. Ich musste mir warme Gedanken machen und wollte unbedingt eine Kindheitserinnerung von mir aufleben lassen – Rinderragout mit Kartoffeln und Möhren. 

Rinderragout ist herzhaft, würzig und besteht aus einfachen Zutaten. Nach 2 Stunden schmoren ist das Fleisch butterzart und die Kartoffeln und Karotten haben immer noch etwas Biss. Es ist eine tolle Hauptspeise, nicht nur in Kombination mit namibischen bzw. afrikanischen Gerichten.

Ihr braucht für das Rindergulasch mit Kartoffeln auf namibische Art

  • 500 g Rinderbeinscheibe/ Rinderbraten (mit marmorierter Struktur)
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 15 g Ingwerwurzel
  • 200 g Dosen Tomaten, in Stücken geschnitten
  • ca. 400 ml heißes Wasser
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Paprikaschote
  • 3 frische Zweige Thymian (im Notfall 1 Teelöffel getrockneter Thymian)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 ½ Teelöffel Currypulver
  • 1 ½ Teelöffel Kurkumapulver
  • ½ Teelöffel Cayennepfeffer
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 400 g Kartoffeln
  • 150 g Möhren
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Pfeffer schwarz
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl

Rindfleisch: anstatt Rinderbeinscheibe könntet ihr auch zum Beispiel Rinderbraten (mit marmorierter Struktur) oder sogar Lamm nehmen.

Gemüse: Zwiebeln, Paprika und Tomatenmark, Knoblauch, in kleine Stücke geschnittene Tomaten, Karotten und Kartoffeln. Ihr könnt Gemüse nach Belieben hinzufügen.

Gewürze: Thymian, Kurkumapulver, Currypulver, frischer Ingwer, Paprikapulver, Zucker, Chili, Lorbeerblatt, schwarzer Pfeffer und Salz.

Dieses Rinderragout wurde mit heißem Wasser gemacht, aber wenn ihr wollt, könnt ihr anstatt Wasser auch Rinderbrühe nehmen.

Afrikanisches Rinderragout Rezept mit Schritt für Schritt Anleitung

Als erstes das Rindfleisch mit Küchenpapier abtupfen und in große Würfel schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in kleine Würfelchen schneiden.

Die Ingwerwurzel auch schälen und anschließend raspeln. Dann Paprika waschen und in Stückchen schneiden.

Öl in einem größeren Topf erhitzen und das Fleisch für ca. 8 bis 10 Minuten braten.

  • Falls ihr einen kleineren Topf benutzt, einfach das Fleisch teilen und in mehreren Portionen nacheinander braten.
  • Wenn der Topf zu voll ist, wird das Fleisch nicht richtig gebraten bzw. es wird nicht braun und ihr habt weniger Röstaromen.

Das Fleisch aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Zwiebeln und Knoblauch in den gleichen Topf geben und für ca. 3 Minuten anschwitzen.

Paprika und den geraspelten Ingwer hinzufügen und für 2 weitere Minuten anbraten. Dann Kurkumapulver, Currypulver, Thymian und das Lorbeerblatt dazugeben und alles gut rühren.

Tomatenmark, Tomaten und heißes Wasser einrühren. Nun das gebräunte Rindfleisch in die Pfanne bzw. in den Topf zurückgeben, alles gut vermischen.

Den Topf zum Kochen bringen und die Hitze reduzieren, zudecken und für ca. 70 Minuten köcheln lassen. Immer wieder rühren.

In der Zwischenzeit Kartoffeln und Karotten schälen und in nicht zu kleine Stücke schneiden. Nach 70 Minuten, mit Salz, Zucker und Chili bzw. Cayennepfeffer würzen, dann Kartoffeln und Karotten dazugeben.

Gut rühren, zudecken und nochmals für 30 Minuten köcheln lassen. Danach nochmals für ca. 15 Minuten ohne Deckel köcheln lassen oder bis die Soße schön dickflüssig ist.

Kräuter und Lorbeerblätter rausfischen und servieren. Rinderragout schmeckt hervorragend serviert mit gelber Reis, Brei oder mit Kokosreis.

Rinderragout mit Kartoffeln und Möhren auf namibische Art

Rinderragout, auch bekannt als Beef Potjie ist ein Klassiker aus dem südlichen Afrika. Dieses Rinderragout mit Kartoffeln und Möhren ist herzhaft, würzig und besteht aus einfachen Zutaten. Nach 2 Stunden schmoren ist das Fleisch butterzart und die Kartoffeln und Karotten haben immer noch etwas Biss. Es ist eine tolle Hauptspeise, nicht nur in Kombination mit namibischen bzw. afrikanischen Gerichten.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 55 Min.
Arbeitszeit2 Stdn. 15 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Afrika, Botswana, Namibia, Südafrika, Südlichen Afrika
Keyword: afrikanisches Rinderragout, namibische küche, Rinderragout Rezept, typische namibische Gerichte
Portionen: 4 Personen
Autor: Ester | esterkocht.com

Zutaten

  • 500 g Rinderbeinscheibe/ Rinderbraten (mit marmorierter Struktur)
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 15 g Ingwerwurzel
  • 200 g Dosen Tomaten in Stücken geschnitten
  • 400 ml heißes Wasser
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Paprikaschote
  • 3 frische Zweige Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 ½ Teelöffel Currypulver
  • 1 ½ Teelöffel Kurkumapulver
  • ½ Teelöffel Cayennepfeffer
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 400 g Kartoffeln
  • 150 g Möhren
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Pfeffer schwarz
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl oder nach Belieben

Anleitungen

  • Als erstes das Rindfleisch mit Küchenpapier abtupfen und in große Würfel schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Die Ingwerwurzel auch schälen und anschließend raspeln. Dann Paprika waschen und in Stückchen schneiden.
  • Öl in einem größeren Topf erhitzen und das Fleisch für ca. 8 bis 10 Minuten braten. – Falls ihr einen kleineren Topf benutzt, einfach das Fleisch teilen und in mehreren Portionen nacheinander braten. – Wenn der Topf zu voll ist, wird das Fleisch nicht richtig gebraten bzw. es wird nicht braun und ihr habt weniger Röstaromen. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Zwiebeln und Knoblauch in den gleichen Topf geben und für ca. 3 Minuten anschwitzen.
  • Paprika und den geraspelten Ingwer hinzufügen und für 2 weitere Minuten anbraten. Dann Kurkumapulver, Currypulver, Thymian und das Lorbeerblatt dazugeben und alles gut rühren. Tomatenmark, Tomaten und heißes Wasser einrühren. Nun das gebräunte Rindfleisch in die Pfanne bzw. in den Topf zurückgeben, alles gut vermischen.
  • Den Topf zum Kochen bringen und die Hitze reduzieren, zudecken und für ca. 70 Minuten köcheln lassen. Immer wieder rühren. In der Zwischenzeit Kartoffeln und Karotten schälen und in nicht zu kleine Stücke schneiden. Nach 70 Minuten, mit Salz, Zucker und Chili bzw. Cayennepfeffer würzen, dann Kartoffeln und Karotten dazugeben, gut rühren, zudecken und nochmals für 30 Minuten köcheln lassen. Danach nochmals für ca. 15 Minuten ohne Deckel köcheln lassen oder bis die Soße schön dickflüssig ist. Kräuter und Lorbeerblätter rausfischen und servieren.

Habt ihr dieses afrikanische Rinderragout Rezept ausprobiert? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.