Skip to Content

Dinosaurier Torte

Dinosaurier Torte

Dinosaurier Torte: Das perfekte Dino- Motivtorte ohne Fondant Rezept mit einfacher Schritt für Schritt Anleitung und vielen Tipps.

Jedes Mal wenn Freunde oder Bekannte etwas für uns Gutes getan haben, wie zum Beispiel meine Sülze mit Logo bedrucken, Fotos von mir beim Kochen für den Blog machen oder etwas für meinen Mann gemacht haben, dann backe ich denen Käsekuchen (kommt sehr häufig vor, denn Käsekuchen geht immer), mache Shakshuka, gebe denen selbstgemachtes aus der Küche oder wir laden wir sie zum Essen ein.

Vor kurzem habe ich Boris, einen Bekannten, der sich mit Website sehr gut auskennt, gefragt, ob er mir beim Sprachenwechsel für meinen Blog helfen kann und er hat bejaht. Als Dankeschön wollte ich für ihn und seine Familie einen Käsekuchen backen, da dieser sowieso immer sehr gut ankommt.

Als ich bereit war, den zu backen, bat Boris mich, den Kuchen ein paar Tage später zu backen, da sein Sohn 3 wird. Ich machte mir Gedanken, was für einen Kuchen ich backen werde, denn Käsekuchen für einen dritten Geburtstag ist ein bisschen langweilig.

Ich wollte eine Herausforderung. Einen Kuchen, den ich noch nie gebacken hatte, backen. Letztendlich entschied ich mich für eine Dino 3-D Motivtorte, nachdem ich mit meiner älteren Tochter eine Dinosaurier Serie auf Netflix angeschaut hatte.

Die leckere, schön saftige und sehr einfache Dino Torte ohne Fondant besteht aus einem fluffigen Biskuitteig – Tortenboden, einer Buttercreme mit Pudding und viel Phantasie. Sie ist etwas zeitaufwendig, aber die ganze Arbeit und Nerven lohnen sich.

Die Torte kam sehr gut an und das Geburtstagskind war sehr happy. Viele haben immer gesagt: „Was für eine schöne Krokodile-Torte“.

Egal ob diese Motivtorte Krokodile oder Dinosaurier ist, Hauptsache sie schmeckt. Ich war auch irgendwie stolz auf mein Kunstwerk, da ich nicht künstlerisch begabt bin.

Dino Kuchen

Als erstes habe ich am frühen Nachmittag den Biskuitteig gemacht, die Teigmasse halbiert und in einer 20er Springform für je 25 Minuten gebacken. Anschließend ließ ich den Boden komplett auskühlen. (das hat ca. 8 Stunden gedauert).

Ein paar Stunden später kochte ich den Pudding, deckte ihn mit Frischhaltfolie zu, damit sich keine Haut bildet und ließ ihn in der Küche auf Raumtemperatur kommen. In der gleichen Zeit nahm ich auch der Butter aus dem Kühlschrank, bevor der Boden zurecht geschnitten und verziert wurde.

Dino Motivtorte ohne Fondant Zutaten

Ihr braucht für den Biskuitboden

  • 125 g Zucker
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • 5 mittlere Eier, Zimmertemperatur
  • 100 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 3 Esslöffel Leitungswasser, Zimmertemperatur
  • Schale einer Bio Zitrone
  • etwas Butter und Backpapier für die Form

Für die Pudding – Buttercreme

  •  3 Packungen Vanillepuddingpulver
  • 1,2 l Milch
  • 250 g Butter
  • grüne Lebensmittelfarbe
  • 200 g Zucker

Ihr braucht auch

  • ein großes Schneidbrett
  • grünes Papier (ich habe ein grünes Geschenktütchen verwendet) – Geschenke Papier geht auch
  • eine Schere
  • eine Frischhaltefolie
  • ein Handrührgerät mit Schneebesen
  • Schüsseln
  • eine 20er Springform
  • Messer und Löffel
  • ein Teigschaber

Dino Kuchen Rezept mit Schritt für Schritt Anleitung

Biskuitboden für Torten herstellen

Den Backofen auf 180 °C mit Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Eier trennen und in zwei unterschiedliche Schüsseln geben.

Als nächstes das Mehl, Speisestärke und Backpulver in einer Schüssel vermengen und sieben. Dann Salz in die Schüssel mit Eiweiß geben und schaumig schlagen.

Nun Zucker, Vanillezucker und Wasser in die Schüssel mit Eigelb geben und für ca. 5 Minuten schlagen oder bis die Masse schön cremig ist. Dann Zitronenschale dazugeben.

Jetzt entweder mit einem Schaber oder einem Handrührgerät auf der niedrigsten Geschwindigkeit (!) die Mehlmischung vorsichtig unter die Eigelbmasse unterheben. – nicht übertreiben!!

Ihr wollt, dass die Luftbläschen im Biskuitteig erhalten bleiben, damit ihr am Ende des Tages einen schönen luftigen Biskuitboden habt. 

Dann die grüne Lebensmittelfarbe unterheben.

und anschließend Eiweiß.

Die Hälfte des Biskuiteiges in eine mit Backpapier auf dem Boden ausgelegten und seitlich eingefetteten 20 cm- Springform geben und für ca. 25 Minuten in dem vorgeheizten Ofen backen oder bis die Oberfläche des Kuchens leicht golden braun ist.

  • Kurz vor Ende der Backzeit den Kuchen im Auge behalten, damit er nicht verbrennt. Zahnstocherprobe machen, um feststellen zu können, ob der Kuchen durchgebacken ist.

Aus dem Ofen nehmen, für einige Minuten abkühlen lassen. Dann den Biskuitboden aus der Form nehmen und beiseite stellen. Den übriggebliebenen Teig auch backen und abkühlen lassen.

Die Pudding – Buttercreme herstellen

Den Pudding vorbereiten, dafür ca. ein Viertel der Milch mit Puddingpulver glatt rühren und die restliche Milch zum Kochen bringen. Pudding-Milch-Mischung einrühren.

Pudding köcheln lassen, dabei ständig rühren, bis die Masse dickflüssig ist. In eine Schüssel umfüllen und direkt mit Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet. Komplett auskühlen lassen, sodass am Ende der Pudding Zimmertemperatur hat.

Die Butter bei Zimmertemperatur mit Zucker cremig schlagen. Dann den Pudding (ebenfalls Zimmertemperatur) esslöffelweise zugeben, bis eine glatte Buttercreme entsteht.

Eine Hälfte der Buttercreme mit grün färben und die andere Hälfte einfach so lassen wie sie ist. Danach die Creme kalt stellen während des Schneidens vom Tortenboden.

Dino Motivtorte: Biskuitteigboden in Dinoform bringen

Den Kuchen zurecht schneiden

Ich hatte ein grünes Geschenkepapier zuhause, also habe ich es auseinander geschnitten und anschließend dies auf ein Holzschneindbrett überzogen und unten mit Tesafilm befestigt. Oben drauf wurde mit Frischhaltfolie überzogen.

Als nächstes wurden die zwei Kuchen in Dino Form gebracht. Es ist besser, auf einem Extra Brett zu arbeiten und dort den Kuchen zu schneiden und nicht auf das vorbereitete Brett, wo ich das Endprodukt präsentieren wollte.

Jetzt nehmt ihr einen der Kuchen und schneidet ihn in der Mitte durch. Die beiden Hälften mit der Schnittseite nach unten nebeneinander auf das Arbeitsbrett stellen.

Dann die zwei Hälften zusammen halten, senkrecht halb durchschneiden (die vordere Hälfte ist durchgeschnitten und die andere Hälfte nur bis zur Hälfte einschneiden) und auseinander klappen, damit ein „V“ entsteht.

Vom übriggebliebenen Kuchen wird u. a. der Kopf geschnitten. Einfach den Kuchen nehmen, eine kleine Schüssel oder ähnliches mit niedrigerem Durchmesser als der Kuchen auf den Kuchen stellen.

Dann einen Kreis ausschneiden, sodass ihr am Ende quasi einen kleinen rundlichen Kuchen habt, und einen Kuchenring bzw. einen Kreis aus dem Kuchen. Einen Teil vom „Kuchenring“ zurecht schneiden und damit den Hohlraum von den nebeneinander gestellten Kuchenhälften befüllen.

Danach die Krümel (die übriggebliebenen Kuchenstücke vom Kuchenring) nehmen und daraus einen Schwanz und Hals schneiden und neben dem Körper anordnen.

Von dem kleinen rundlichen Kuchen wird der Kopf geschnitten (siehe Fotos). mit Hilfe vom Messer auf dem Gesicht Augen und Nase markieren. (Muss nicht perfekt sein), damit am Ende eure Dino Motivtorte Augen und Nase hat, fast wie die echte.

Dino Motivtorte ohne Fondant verzieren

Alle Dinoteile auf das vorbereitete Kuchenbrett transferieren und mit nicht gefärbter Buttercreme vorsichtig verzieren, vor allem den Kopf und den Schwanz mit zerbrochenen Krümelteilchen. Etwas ungefärbte Buttercreme übrig lassen (für die Augen und Zähne) und kalt stellen. Die Torte im Kühlschrank oder Keller über Nacht kalt stellen.

Am nächsten Tag den Kuchen eine halbe Stunde, bevor die Gäste eintreffen fertig verzieren bzw. schöner machen. Einfach die grün gefärbte Creme auf die Torte geben und versuchen, sie glatt zu streichen.

Falls noch Creme übrig ist, könnt ihr auch Spitze auf dem Rücken, Augenbrauen und Ähnliches machen. Anschließend die Augen mit nicht gefärbten Buttercreme füllen und die Zähne damit machen.

Ihr könnt auch die Creme vorher mit orangener Farbe färben, bevor ihr sie in die Augen füllt. Für die Nase habe ich ein bisschen Kakaopulver benutzt, um die Nasenlöcher zu definieren.

Und fertig ist die Dinosaurier Torte bzw. Krokodile Torte.

Und wie findet ihr meine Dinosaurier Torte ohne Fondant? Ist sie gelungen? Schreibt einfach einen Kommentar.

Notizen:

  • Ihr könnt mit diesem Dino Tortenrezept fast nichts falsch machen. Aber es gibt ein paar Dinge, die ihr beachten müsst: – Der Tortenboden muss komplett ausgekühlt sein, bevor er weiter verarbeitet wird. Ihr könnt ihn also ein bis zwei Tage im Voraus backen.
  • Der gekochte Pudding für die Buttercreme muss die gleiche Temperatur wie die Butter haben. (beide Zimmertemperatur!)

Noch mehr Torten ohne Fondant

Dinosaurier Torte

Das perfekte Dino- Motivtorte ohne Fondant Rezept mit einfacher Schritt für Schritt Anleitung und vielen Tipps. Die leckere, schön saftige und sehr einfache Dino Torte besteht aus einem fluffigen Biskuitteig - Tortenboden, einer Buttercreme mit Pudding und viel Phantasie.
Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit50 Min.
Schneiden + Verzierung1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit3 Stdn. 5 Min.
Gericht: Backen, Kuchen, Süßspeisen, Torte
Keyword: Backen Kindergeburtstag, Buttercremetorte, Dino Torte, Dino Torte Anleitung, Dino Torte selber backen, Dinosaurier Kuchen, Dinosaurier Torte Kinder
Portionen: 20 Portionen
Autor: Ester | esterkocht.com

Equipment

  • ein großes Schneidbrett
  • grünes Papier (ich habe ein grünes Geschenktütchen verwendet) - Geschenke Papier geht auch
  • eine Schere
  • eine Frischhaltefolie
  • Handrührgerät mit Schneebesen
  • Schüsseln
  • eine 20er Springform
  • Messer und Löffel
  • ein Backpapier
  • ein Schaber
  • ein Teigschaber

Zutaten

Ihr braucht für den Biskuitboden

  • 125 g Zucker
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • ¼ Teelöffel Salz
  • 5 mittlere Eier Zimmertemperatur
  • 100 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 3 Esslöffel Leitungswasser Zimmertemperatur
  • Schale einer Bio Zitrone
  • etwas Butter für die Form

Für die Pudding - Buttercreme

  • 3 Packungen Vanillepuddingpulver
  • 1,2 l Milch
  • 250 g Butter Zimmertemperatur
  • 150 g Zucker
  • grüne Lebensmittelfarbe

Anleitungen

Biskuitboden für Torten herstellen

  • Den Backofen auf 180 °C mit Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Eier trennen und in zwei unterschiedliche Schüsseln geben. Als nächstes das Mehl, Speisestärke und Backpulver in einer Schüssel vermengen und sieben. Dann Salz in die Schüssel mit Eiweiß geben und schaumig schlagen.
  • Nun Zucker, Vanillezucker und Wasser in die Schüssel mit Eigelb geben und für ca. 5 Minuten schlagen oder bis die Masse schön cremig ist. Dann Zitronenschale dazugeben. Jetzt entweder mit einem Schaber oder einem Handrührgerät auf der niedrigsten Geschwindigkeit (!) die Mehlmischung vorsichtig unter die Eigelbmasse unterheben. – nicht übertreiben. Ihr wollt, dass die Luftbläschen im Biskuitteig erhalten bleiben, damit ihr am Ende des Tages einen schönen luftigen Biskuitboden habt. Dann die grüne Lebensmittelfarbe und anschließend Eiweiß unterheben.
  • Die Hälfte des Biskuiteiges in eine mit Backpapier auf dem Boden ausgelegten und seitlich eingefetteten 20 cm- Springform geben und für ca. 25 Minuten in dem vorgeheizten Ofen backen oder bis die Oberfläche des Kuchens leicht golden braun ist.
  • Kurz vor Ende der Backzeit den Kuchen im Auge behalten, damit er nicht verbrennt. Zahnstocherprobe machen, um feststellen zu können, ob der Kuchen durchgebacken ist.
    Aus dem Ofen nehmen, für einige Minuten abkühlen lassen. Dann den Biskuitboden aus der Form nehmen und beiseite stellen. Den übriggebliebenen Teig auch backen und abkühlen lassen.

Die Pudding – Buttercreme herstellen

  • Den Pudding vorbereiten, dafür ca. ein Viertel der Milch mit Puddingpulver glatt rühren und die restliche Milch zum Kochen bringen. Pudding-Milch-Mischung einrühren. Pudding köcheln lassen, dabei ständig rühren, bis die Masse dickflüssig ist. In eine Schüssel umfüllen und direkt mit Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet. Komplett auskühlen lassen, sodass am Ende der Pudding Zimmertemperatur hat.
  • Die Butter bei Zimmertemperatur mit Zucker cremig schlagen. Dann den Pudding (ebenfalls Zimmertemperatur) esslöffelweise zugeben, bis eine glatte Buttercreme entsteht. Eine Hälfte der Buttercreme mit grün färben und die andere Hälfte einfach so lassen wie sie ist. Danach die Creme kalt stellen während des Schneidens vom Tortenboden.

Dino Motivtorte: Biskuitteigboden in Dinoform bringen

  • Ich hatte ein grünes Geschenkepapier zuhause, also habe ich es auseinander geschnitten und anschließend dies auf ein Holzschneindbrett überzogen und unten mit Tesafilm befestigt. Oben drauf wurde mit Frischhaltfolie überzogen.
  • Als nächstes wurden die zwei Kuchen in Dino Form gebracht. Es ist besser, auf einem Extra Brett zu arbeiten und dort den Kuchen zu schneiden und nicht auf das vorbereitete Brett, wo ich das Endprodukt präsentieren wollte. Jetzt nehmt ihr einen der Kuchen und schneidet ihn in der Mitte durch. Die beiden Hälften mit der Schnittseite nach unten nebeneinander auf das Arbeitsbrett stellen. Dann die zwei Hälften zusammen halten, senkrecht halb durchschneiden (die vordere Hälfte ist durchgeschnitten und die andere Hälfte nur bis zur Hälfte einschneiden) und auseinander klappen, damit ein „V“ entsteht.
  • Vom übriggebliebenen Kuchen wird u. a. der Kopf geschnitten. Einfach den Kuchen nehmen, eine kleine Schüssel oder ähnliches mit niedrigerem Durchmesser als der Kuchen auf den Kuchen stellen und einen Kreis ausschneiden, sodass ihr am Ende quasi einen kleinen rundlichen Kuchen habt, und einen Kuchenring bzw. einen Kreis aus dem Kuchen.
    Einen Teil vom „Kuchenring“ zurecht schneiden und damit den Hohlraum von den nebeneinander gestellten Kuchenhälften befüllen.
  • Danach die Krümel (die übriggebliebenen Kuchenstücke vom Kuchenring) nehmen und daraus einen Schwanz und Hals schneiden und neben dem Körper anordnen.
    Von dem kleinen rundlichen Kuchen wird der Kopf geschnitten (siehe Fotos). mit Hilfe vom Messer auf dem Gesicht Augen und Nase markieren. (Muss nicht perfekt sein), damit am Ende eure Dino Motivtorte Augen und Nase hat, fast wie die echte.

Dino Motivtorte ohne Fondant verzieren

  • Alle Dinoteile auf das vorbereitete Kuchenbrett transferieren und mit nicht gefärbter Buttercreme vorsichtig verzieren, vor allem den Kopf und den Schwanz mit zerbrochenen Krümelteilchen. Etwas ungefärbte Buttercreme übrig lassen (für die Augen und Zähne) und kalt stellen. Die Torte im Kühlschrank oder Keller über Nacht kalt stellen.
  • Am nächsten Tag den Kuchen eine halbe Stunde, bevor die Gäste eintreffen fertig verzieren bzw. schöner machen. Einfach die grün gefärbte Creme auf die Torte geben und versuchen, sie glatt zu streichen.
  • Falls noch Creme übrig ist, könnt ihr auch Spitze auf dem Rücken, Augenbrauen und Ähnliches machen. Anschließend die Augen mit nicht gefärbten Buttercreme füllen und die Zähne damit machen. Ihr könnt auch die Creme vorher mit orangener Farbe färben, bevor ihr sie in die Augen füllt. Für die Nase habe ich ein bisschen Kakaopulver benutzt, um die Nasenlöcher zu definieren. Und fertig ist die Dinosaurier Torte bzw. Krokodile Torte.

Notizen

  • Ihr könnt mit diesem Dino Tortenrezept fast nichts falsch machen. Aber es gibt ein paar Dinge, die ihr beachten müsst: – Der Tortenboden muss komplett ausgekühlt sein, bevor er weiter verarbeitet wird. Ihr könnt ihn also ein bis zwei Tage im Voraus backen.
  • Der gekochte Pudding für die Buttercreme muss die gleiche Temperatur wie die Butter haben. (beide Zimmertemperatur!)

Habt ihr dieses Dino Kuchen Rezept nachgebacken? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.