Lavendel Badesalz

Sharing is caring!

Es gibt nichts Besseres als ein heißes Bad mit Lavendel Badesalz nach einem anstrengenden bzw. einem stressigen Tag. Ich bin vor ein paar Monaten zum zweiten Mal Mama geworden. Und nach einem anstrengenden Tag mit den Kleinen gönne ich mir einfach mein Wellness-Elixier. Denn Lavendel ist eine Starpflanze gegen Stress. Sie sorgt für Entspannung und innere Ruhe.

Normalerweise kaufe ich Badesalz oder wir bekommen welches geschenkt. Aber da meine Schwiegereltern jedes Jahr so viel Lavendel im Garten haben und ich es sehr schade finde, dass dieser einfach verblüht und kaputt geht, wollte ich dieses Jahr endlich selbstgemachtes Lavendel Badesalz. Also Schluss mit gekauftem Badesalz!!

Also ich holte meine Schwiegermama ins Boot, um mir zu helfen. Zuerst hatten wir an einem späten Nachmittag Lavendelblüten mit ein bisschen Stängel mit der Schere abgeschnitten und die Stängel dann mit Schnüren zusammengebunden. Anschließend wurden sie draußen aufgehängt und wir ließen sie für ca. vier bis sechs Wochen trocknen.

Als die Blüten trocken waren, holten wir sie ins Haus um Lavendel Badesalz zu machen. Für dieses Badesalz nahmen wir Lavendelblüten, Epsomsalz, Mandelöl, ätherisches Lavendelöl und Natron.

Warum Epsomsalz, Natron, Lavendel und Mandelöl fürs Badesalz:

Epsomsalz wird im Bad zur Muskelentspannung und Erholung verwendet.

Natron besitzt reinigende und entgiftende Eigenschaften, die dazu beitragen können, den Körper von Toxinen freizusetzen und das Immunsystem zu stärken. Deshalb kann Natron mit Epsomsalz kombiniert werden um ein Detoxbad zu machen.

Ätherisches Lavendelöl lindert Krämpfe und Muskelkontrakturen, hilft gegen Angstzustände und baut Stress ab. Außerdem riecht es super gut!

Mandelöl schenkt der Haut Feuchtigkeit, pflegt sie und macht sie geschmeidig. Deshalb ist es nach dem Baden nicht nötig sich einzucremen.

Warum selbstgemachtes Lavendelbadesalz

  • selbstgemachtes Lavendelbadesalz riecht intensiv nach Lavendel
  • du weißt genauso welche Zutaten drin stecken, also keine versteckten Zutaten
  • es ist günstig
  • es ist sehr einfach und schnell herzustellen, obwohl man es stundenlang in der Badewanne genießen kann
  • man braucht nur eine Handvoll Zutaten
  • kann nach Bedarf angepasst werden und lässt sich gut verschenken.

Badesalz selber machen

Zubereitungszeit: 5 min

Ergibt: ca. 2.3 kg Lavendelbadesalz

Für die Herstellung unseres Badesalzes haben wir die folgende Zutaten gebraucht

  • 2 kg Epsomsalz
  • 90 ml Mandelöl
  • 50 Tröpfchen Ätherisches Lavendelöl
  • 80 g Natron
  • 10 Esslöffel getrocknete Lavendelblüten, (oder nach Belieben) plus extra zum Garnieren

Tipp: – Für die Herstellung des Badesalzes haben wir Epsom Salz benutzt, aber ihr könnt auch Seesalz oder eine Mischung aus Seesalz und Epsomsalz oder anderen groben Salzarten verwenden.
Ihr könnt je nach Intensität des gewünschten Duftes mehr oder weniger ätherisches Lavendelöl benutzen.

Badesalz herstellen

Als erstes Mandelöl in die Schüssel geben. Dann ätherisches Lavendelöl dazugeben, gefolgt von Salz und Natron. Jetzt alles schön mischen. Als nächstes die getrockneten und noch gebundenen Lavendelblüten abreiben und zur Salzmischung geben, nochmals mischen und in Behälter mit Deckel füllen.

Zudecken und die Behälter schön machen. Zum Beispiel mit Etiketten und Bändern nach Belieben dekorieren und an ihre Lieben verschenken.

Seht ihr, so einfach und schnell war die Herstellung von selbstgemachtem Badesalz und dazu sieht es noch klasse aus. Wir haben die Badesalzgläser an Familie, Freunde und Bekannte verschenkt und das kam sehr gut an. Eine Freundin, die jedes Jahr in Frankreich ist, meinte sogar, dass das Badesalz sehr schön aussah, fast genauso wie in der Provence.

Hinweis: Damit die Lavendelblüten nicht im Abfluss landen, einfach das Badesalz in einen Teebeutel füllen und dann mit Gummi verschließen oder eine Gewürzkugel benutzen. Dann in die mit heißem Wasser gefüllte Badewanne hinzufügen und genießen. Viel Spaß beim Nachmachen.

Print Recipe
5 from 1 vote

Lavendel Badesalz

Es gibt nichts Besseres als selbstgemachtes Lavendel Badesalz. Es ist günstig, sehr einfach und schnell herzustellen, obwohl man es stundenlang in der Badewanne genießen kann, man braucht nur eine Handvoll Zutaten, du weißt genauso welche Zutaten drin stecken, also keine versteckten Zutaten und kann nach Bedarf angepasst werden und lässt sich gut verschenken.
Prep Time5 mins
Total Time5 mins
Keyword: Badesalz herstellen, Badesalz selber machen, Badesalz selbst herstellen, Lavendel Badesalz herstellen, Lavendel Badesalz Rezept, Lavendel Badesalz selber machen
Author: Ester from esterkocht.com

Ingredients

  • 2 kg Epsomsalz
  • 90 ml Mandelöl
  • 50 Tröpfchen Ätherisches Lavendelöl
  • 80 g Natron
  • 10 Esslöffel getrocknete Lavendelblüten, (oder nach Belieben) plus extra zum Garnieren

Instructions

  • Als erstes Mandelöl in die Schüssel geben. Dann ätherisches Lavendelöl dazugeben, gefolgt von Salz und Natron. Jetzt alles schön mischen. Als nächstes die getrockneten und noch gebundenen Lavendelblüten abreiben und zur Salzmischung geben, nochmals mischen und in Behälter mit Deckel füllen. Zudecken und die Behälter schön machen. Zum Beispiel mit Etiketten und Bändern nach Belieben dekorieren und an ihre Lieben verschenken.

Notes

  • Für die Herstellung des Badesalzes haben wir Epsom Salz benutzt, aber ihr könnt auch Seesalz oder eine Mischung aus Seesalz und Epsomsalz oder anderen groben Salzarten verwenden.
  • Ihr könnt je nach Intensität des gewünschten Duftes mehr oder weniger ätherisches Lavendelöl benutzen.
  • Damit die Lavendelblüten nicht im Abfluss landen, einfach das Badesalz in einen Teebeutel füllen und dann mit Gummi verschließen oder eine Gewürzkugel benutzen. Dann in die mit heißem Wasser gefüllte Badewanne hinzufügen und genießen.

Habt ihr das Rezept ausprobiert? Hat es euch gefallen? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr einen Kommentar schreibt oder euere Kreationen mit mir auf Facebook oder Instagram teilt.

Sharing is caring!

One Comment

  1. magdalenaheckner

    5 stars
    Coole Idee!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recipe Rating




*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.