Prinzessin Torte

Sharing is caring!

Fünfschichtige Prinzessinnen- bzw. Elsa- Buttercreme Torte: Meine ältere Tochter ist vor kurzem 4 Jahre alt geworden. Da sie sich eine Prinzessinnen- bzw. Elsa- Geburtstagsfeier gewünscht hatte, bekam sie natürlich eine Prinzessinnentorte. Diese besteht aus einem fluffigen Rührteig – Tortenboden und einer Buttercreme mit Pudding und selbstgemachter Johannisbeermarmelade. Super lecker und einfach zu machen. Als das Geburtstagskind nach dem Kindergarten das Zimmer betrat, funkelten ihre Augen vor Freude. Sie hat die ganze Zeit die Torte von ihrem ,,Thron” aus beobachtet.

Was macht diese Prinzessinnentorte besonders

  • Der Tortenboden wurde in einer Gugelhupfform gebacken. Daher brauchte es kein unnötiges Schneiden des Bodens, um ihn in Prinzessinnenform zu bringen. Außerdem war auch schon ein “Loch ” in der Mitte, um die Puppe rein zu stecken. Da spart man sich auch Arbeit.
  • Ihr könnt dieses Rezept als Grundrezept benutzen um jeden Prinzessinnentorte zu backen.

Ihr könnt mit diesem Rezept fast nichts falsch machen. Aber es gibt ein paar Dinge, die ihr beachten müsst: – der Tortenboden muss komplett ausgekühlt sein, bevor er weiter verarbeitet wird. Ihr könnt ihn also ein bis zwei Tage im Voraus backen.
– Der gekochte Pudding für die Buttercreme muss die gleiche Temperatur wie die Butter haben. (beide Zimmertemperatur!)

Prinzessin Torte ohne Fontant

Ihr braucht für den Rührteig – Tortenboden

  • 300 g Margarine plus extra für die Form
  • 250 g Zucker
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 mittlere Eier, Zimmertemperatur
  • 300 g Mehl
  • 4 Teelöffel Backpulver
  • etwas Semmelbrösel für die Form

Ihr braucht für die Buttercreme mit Pudding

  • 750 ml Milch
  • 2 Päckchen. Vanillepuddingpulver
  • 150 g Puderzucker
  • 12 Esslöffel Johannisbeermarmelade oder nach Belieben
  • 250 g Butter, Zimmertemperatur

Ihr braucht auch

  • eine 26er Gugelhupfform bzw. Kranzform
  • einen Spritzbeutel mit Sternmuster
  • ein Handrührgerät
  • einen Tortendrehteller
  • ein Messer
  • eine Frischhaltefolie
  • eine blaue Lebensmittelfarbe
  • Zuckerstreusel

Prinzessin Torte Rezept mit Schritt für Schritt Anleitung

Den Rührteig herstellen

Als erstes die Form mit Butter einfetten und mit Mehl bzw. Semmelbrösel bestäuben.

Als nächstes Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Dann Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und löffelweise in den Teig rühren. Danach den Teig in die Form füllen, glatt streichen und für ca. 50 Minuten backen. Auskühlen lassen. Am besten über Nacht. Danach den Rührteig aus der Form lösen.

Buttercreme herstellen

Am nächsten Tag oder nachdem der Boden komplett ausgekühlt ist, den Pudding vorbereiten. Dafür ca. ein Viertel der Milch mit Puddingpulver glatt rühren und die restliche Milch zum Kochen bringen. Pudding-Milch-Mischung einrühren. Pudding köcheln lassen, dabei ständig rühren, bis die Masse dickflüssig ist. In eine Schüssel umfüllen und direkt mit Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet. Komplett auskühlen lassen, sodass am Ende der Pudding Zimmertemperatur hat.

Die Butter bei Zimmertemperatur mit Puderzucker cremig schlagen. Dann den Pudding (ebenfalls Zimmertemperatur) esslöffelweise zugeben, bis eine glatte Buttercreme entsteht.

Eine Hälfte der Buttercreme mit blau färben und die andere Hälfte einfach so lassen wie sie ist. Danach die Creme kalt stellen während des Schneidens vom Tortenboden.

Tortenboden durchschneiden

Den Tortenboden vorsichtig viermal waagerecht durchschneiden. Als erstes den Boden in der Mitte schneiden. Dann den unteren Boden einmal durchschneiden und den oberen Boden zweimal durchschneiden.

Torte füllen

Auf die Oberfläche der zwei unteren Böden jeweils drei Esslöffel Marmelade geben und verstreichen.


Die nicht gefärbte Buttercreme aus dem Kühlschrank bzw. Keller nehmen und in vier Teile aufteilen. Einfach ein Messer nehmen und damit auf der Oberfläche markieren. Die Creme muss nicht unbedingt aus der Schüssel raus.

Ein Viertel der Buttercreme auf den unteren Boden geben und mit einem Esslöffel oder Ähnlichem verstreichen. Zweiten Boden auflegen und leicht andrücken. Wieder einen Teil der Buttercreme darauf geben und glatt streichen.

Dritten Boden auflegen und leicht andrücken. Dann etwa zwei Esslöffel Marmelade auf die Oberfläche geben und verstreichen und wieder mit der Creme glatt streichen.

Den nächsten Boden darauf setzen und mit zwei Esslöffeln Marmelade bestreichen und dann mit einer Schicht Pudding – Buttercreme. Letzten Boden auflegen und leicht andrücken.

Danach den Kuchen für mindestens eine Stunde kalt stellen. Etwas ungefärbte Buttercreme übrig lassen und kalt stellen.

  • Für die ersten zwei unteren Böden braucht ihr etwas mehr Buttercreme sowie Marmelade im Vergleich zu den anderen Böden.

Torten verzieren mit Spritzbeutel

Als wir die Puppe in die Mitte des Kleides bzw. der Torte reingesteckt haben, war sie leider noch etwas zu groß für die Torte. Da die Beine sich nicht abnehmen ließen, nahm meine Schwiegermama eine Schüssel mit fast gleichem Durchmesser wie von der Torte. Von meinem Schwiegerpapa ließen wir in der Mitte ein Loch durch den Boden bohren, sodass die Puppe rein passte. Anschließend haben wir die Torte darauf gestellt, bevor die Puppe in die Torte rein gesteckt wurde. Problem gelöst.

Als nächstes die blaue Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen und die Außenseite des Kuchens rundum damit betupfen, damit es am Ende wie ein Kleid aussieht. Die Tupfen nicht zu groß machen. In der Mitte des Kleides wurde mit der übriggebliebenen ungefärbten Buttercreme längs getupft. Das Kleid mit Zuckerstreusel aufhübschen und und fertig ist die Prizessinnentorte.

Die Torte kalt stellen, bis sie gebraucht wird. Wir haben zwei Tage vor dem Geburtstag den Boden gebacken und einen Tag vor dem Geburtstag gefüllt, dekoriert und im Keller kaltgestellt. Viel Spaß beim Nachbacken.

Elsa Geburtstagsdeko

Für die Elsa Geburtstagsdeko haben wir ein blaues Moskitonetz sowie Weihnachtslichterketten (in Eiszapfenform) und aus Papier ausgeschnittene Schneeflöckchen aufgehängt. Die Luftballons wurden erst auf eine Schnur gehängt, bevor diese an der Wand befestigt wurde. Da wir Lichter- kugeln mit Batterien hatten, die ihre Farben andauernd wechseln, wenn man sie anfasst, kamen diese natürlich auf den Tisch. Last but not least wurde ein Holzbrett auf die Bank gelegt und oben drauf stellten wir den Kinderstuhl für das Geburtstagskind. Anschließend wurde der Stuhl mit einem blauen Tuch bezogen. Das war quasi der ”Thron”.

rbt

Diese Einhorn Torte könnt euch auch gefallen!! 😉

Prinzessin Torte

Fünfschichtige Prinzessinnen- bzw. Elsa- Buttercreme Torte: Meine ältere Tochter ist vor kurzem 4 Jahre alt geworden. Da sie sich eine Prinzessinnen- bzw. Elsa- Geburtstagsfeier gewünscht hatte, bekam sie natürlich eine Prinzessinnentorte. Diese besteht aus einem fluffigen Rührteig - Tortenboden und einer Buttercreme mit Pudding und selbstgemachter Johannisbeermarmelade. Super lecker und einfach zu machen.
Prep Time1 hr
Cook Time50 mins
Kühlen1 hr
Total Time2 hrs 50 mins
Course: Backen, Kuchen, Torte
Cuisine: Deutschland, Europa
Keyword: 4. Geburtstag, Festlich, Kuchen Prinzessin, Prinzessin Torte, Torte Elsa
Servings: 16 Portionen
Author: Ester from esterkocht.com

Equipment

  • eine 26er Gugelhupfform (Kranzform)
  • einen Spritzbeutel mit Sternmuster
  • ein Handrührgerät
  • einen Tortendrehteller
  • ein Messer
  • eine Frischhaltefolie
  • eine blaue Lebensmittelfarbe
  • Zuckerstreusel

Ingredients

Ihr braucht für den Rührteig - Tortenboden

  • 300 g Margarine plus extra für die Form Zimmertemperatur
  • 250 g Zucker
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 mittlere Eier Zimmertemperatur
  • 300 g Mehl
  • 4 Teelöffel Backpulver
  • etwas Semmelbrösel für die Form

Ihr braucht für die Buttercreme mit Pudding

  • 750 ml Milch
  • 2 Päckchen. Vanillepuddingpulver
  • 150 g Puderzucker
  • 12 Esslöffel Johannisbeermarmelade oder nach Belieben
  • 250 g Butter, Zimmertemperatur

Ihr braucht auch

  • eine blaue Lebensmittelfarbe
  • Zuckerstreusel

Instructions

  • Als erstes die Form mit Butter einfetten und mit Mehl bzw. Semmelbrösel bestäuben. Als nächstes Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Dann Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und löffelweise in den Teig rühren. Danach den Teig in die Form füllen, glatt streichen und für ca. 50 Minuten backen. Auskühlen lassen. Am besten über Nacht. Danach den Rührteig aus der Form lösen.
  • Am nächsten Tag oder nachdem der Boden komplett ausgekühlt ist, den Pudding vorbereiten. Dafür ca. ein Viertel der Milch mit Puddingpulver glatt rühren und die restliche Milch zum Kochen bringen. Pudding-Milch-Mischung einrühren. Pudding köcheln lassen, dabei ständig rühren, bis die Masse dickflüssig ist. In eine Schüssel umfüllen und direkt mit Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet. Komplett auskühlen lassen, sodass am Ende der Pudding Zimmertemperatur hat.
  • Die Butter bei Zimmertemperatur mit Puderzucker cremig schlagen. Dann den Pudding (ebenfalls Zimmertemperatur) esslöffelweise zugeben, bis eine glatte Buttercreme entsteht. Eine Hälfte der Buttercreme mit blau färben und die andere Hälfte einfach so lassen wie sie ist. Danach die Creme kalt stellen während des Schneidens vom Tortenboden.
  • Den Tortenboden vorsichtig viermal waagerecht durchschneiden. Als erstes den Boden in der Mitte schneiden. Dann den unteren Boden einmal durchschneiden und den oberen Boden zweimal durchschneiden.
  • Auf die Oberfläche der zwei unteren Böden jeweils drei Esslöffel Marmelade geben und verstreichen. Die nicht gefärbte Buttercreme aus dem Kühlschrank bzw. Keller nehmen und in vier Teile aufteilen. Einfach ein Messer nehmen und damit auf der Oberfläche markieren. Die Creme muss nicht unbedingt aus der Schüssel raus.
  • Ein Viertel der Buttercreme auf den unteren Boden geben und mit einem Esslöffel oder Ähnlichem verstreichen. Zweiten Boden auflegen und leicht andrücken. Wieder einen Teil der Buttercreme darauf geben und glatt streichen. Dritten Boden auflegen und leicht andrücken. Dann etwa zwei Esslöffel Marmelade auf die Oberfläche geben und verstreichen und wieder mit der Creme glatt streichen.
  • Den nächsten Boden darauf setzen und mit zwei Esslöffeln Marmelade bestreichen und dann mit einer Schicht Pudding - Buttercreme. Letzten Boden auflegen und leicht andrücken. Danach den Kuchen für mindestens eine Stunde kalt stellen. Etwas ungefärbte Buttercreme übrig lassen und kalt stellen.
    - Für die ersten zwei unteren Böden braucht ihr etwas mehr Buttercreme sowie Marmelade im Vergleich zu den anderen Böden.
  • Als wir die Puppe in die Mitte des Kleides bzw. der Torte reingesteckt haben, war sie leider noch etwas zu groß für die Torte. Da die Beine sich nicht abnehmen ließen, nahm meine Schwiegermama eine Schüssel mit fast gleichem Durchmesser wie von der Torte. Von meinem Schwiegerpapa ließen wir in der Mitte ein Loch durch den Boden bohren, sodass die Puppe rein passte. Anschließend haben wir die Torte darauf gestellt, bevor die Puppe in die Torte rein gesteckt wurde. Problem gelöst.
  • Als nächstes die blaue Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen und die Außenseite des Kuchens rundum damit betupfen, damit es am Ende wie ein Kleid aussieht. Die Tupfen nicht zu groß machen. In der Mitte des Kleides wurde mit der übriggebliebenen ungefärbten Buttercreme längs getupft. Das Kleid mit Zuckerstreusel aufhübschen und fertig ist die Prizessinnentorte. Die Torte kalt stellen, bis sie gebraucht wird. Wir haben zwei Tage vor dem Geburtstag den Boden gebacken und einen Tag vor dem Geburtstag gefüllt, dekoriert und im Keller kaltgestellt. Viel Spaß beim Nachbacken.

Habt ihr das Rezept nachgebacken? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar oder teilt mit mir eure Kreationen auf Facebook oder Instagram.

Sharing is caring!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recipe Rating




*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.