Skip to Content

Apfelkuchen Auflaufform

Apfelkuchen Auflaufform

Dieser Apfelkuchen in der Auflaufform mit Rührteig ist richtig lecker und einfach nachzubacken. Er schmeckt hervorragend mit Vanillesauce, einer Kugel Vanilleeis, geschlagener Sahne oder bestäubt mit Puderzucker.

Der Teig von diesem Apfelkuchen ist zunächst dickflüssig, genauso wie beim Pfannkuchenteig. Nach dem Backen wird er dann fest und lässt sich wunderbar in Stücke schneiden.

Ihr braucht

  • 200 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 500 ml Milch, Zimmertemperatur
  • 4 mittelgroße Eier, Zimmertemperatur
  • ca. 1 kg Äpfel
  • 100 g Butter, Zimmertemperatur
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt

*Für diesen Apfelkuchen wurde selbstgemachten Vanilleextrakt benutzt, aber wer mag kann auch etwa zwei Teelöffel Vanillepaste oder etwa 2 Esslöffel Vanillezucker, nehmen. Falls ihr Vanillezucker benutzt, einfach die normalen Zuckermenge um 2 Esslöffel Zucker reduzieren.

Apfelkuchen in der Auflaufform selber machen – so geht es

Die Butter und die Hälfte der Milch in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Butter Mischung etwas abkühlen lassen.

Als nächstes die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Dann mit Zimt mischen und in einer gefetteten tiefen Auflaufform geben (Ich habe eine 23 x 35 cm Auflaufform benutzt).

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze erhitzen. Dann Mehl mit Backpulver mischen und zur Seite stellen.

Nun die Eier trennen und in zwei unterschiedliche Schüsseln geben. Salz in die Schüssel mit Eiweiß geben und schaumig schlagen. Zucker und Vanilleextrakt in die Schüssel mit dem Eigelb geben und cremig schlagen.

Die Hälfte der Mehl – Backpulver – Mischung zu der Eigelb – Zucker Mischung geben und schön rühren, gefolgt von der Hälfte der restlichen Milch. Den Vorgang wiederholen, bis Mehl und Milch aufgebraucht sind.

Danach Butter – Milch Mischung hinzufügen und gut rühren. Nun Eiweiß unterheben

und in Auflaufform gießen. Für 45 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Nach dem Backen den Ofen ausschalten und den Kuchen für 30 Minuten drin lassen, ohne aufzumachen.

  • Wenn ihr die Auflaufform sofort nach dem Backen bewegt, werdet ihr feststellen, dass der Kuchen noch nicht ganz fest ist, aber nach 30 Minuten im noch warmen, aber ausgeschalteten Ofen wird er schön fest. Übrigens dieses Rezept funktioniert auch mit anderen Früchten wie Birnen wunderbar.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und genießen. Guten Appetit!

Apfelkuchen Auflaufform

Dieser Apfelkuchen in der Auflaufform mit Rührteig ist richtig lecker und einfach nachzubacken. Er schmeckt hervorragend mit Vanillesauce, einer Kugel Vanilleeis, geschlagener Sahne oder bestäubt mit Puderzucker.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Ruhezeit30 Min.
Arbeitszeit1 Std. 30 Min.
Gericht: Backen, Dessert, Kuchen
Land & Region: Europa
Keyword: Apfelkuchen, Apfelkuchen in Auflaufform, Kuchen in Auflaufform Rezept, saftiger Apfelkuchen Rührteig
Portionen: 12 Portionen
Autor: Ester | esterkocht.com

Equipment

  • eine Auflaufform (Je größer die Auflaufform, desto besser. Ich habe übrigens eine 23 x 35 cm Auflaufform benutzt)

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 500 ml Milch Zimmertemperatur
  • 4 mittelgroße Eier Zimmertemperatur
  • ca. 1 kg Äpfel
  • 100 g Butter Zimmertemperatur
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Vanille Extrakt (SIEHE NOTIZEN)

Anleitungen

  • Die Butter und die Hälfte der Milch in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Butter Mischung etwas abkühlen lassen.
  • Als nächstes die Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Dann mit Zimt mischen und in einer gefetteten tiefen Auflaufform geben (Ich habe eine 23 x 35 cm Auflaufform benutzt).
  • Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze erhitzen. Dann Mehl mit Backpulver mischen und zur Seite stellen.
  • Nun die Eier trennen und in zwei unterschiedliche Schüsseln geben. Salz in die Schüssel mit Eiweiß geben und schaumig schlagen. Zucker und Vanilleextrakt in die Schüssel mit dem Eigelb geben und cremig schlagen.
  • Die Hälfte der Mehl – Backpulver – Mischung zu der Eigelb – Zucker Mischung geben und schön rühren, gefolgt von der Hälfte der restlichen Milch. Den Vorgang wiederholen, bis Mehl und Milch aufgebraucht sind.
  • Danach Butter – Milch Mischung hinzufügen und gut rühren. Nun Eiweiß unterheben und in Auflaufform gießen.
  • Für 45 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Nach dem Backen den Ofen ausschalten und den Kuchen für 30 Minuten drin lassen, ohne aufzumachen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und genießen. Guten Appetit!

Notizen

  • Für diesen Apfelkuchen wurde selbstgemachten Vanilleextrakt benutzt, aber wer mag kann auch etwa zwei Teelöffel Vanillepaste oder etwa 2 Esslöffel  , nehmen. Falls ihr Vanillezucker benutzt, einfach die normalen Zuckermenge um 2 Esslöffel Zucker reduzieren.
  • Wenn ihr die Auflaufform sofort nach dem Backen bewegt, werdet ihr feststellen, dass der Kuchen noch nicht ganz fest ist, aber nach 30 Minuten im noch warmen, aber ausgeschalteten Ofen wird er schön fest.
  • Dieses Rezept funktioniert auch mit anderen Früchten wie Birnen wunderbar.

Habt ihr dieser Apfelkuchen in Auflaufform ausprobiert? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung. 

Recipe Rating