Skip to Content

Zwetschgenknödel Hefeteig mit buttrigen Semmelbröseln

Zwetschgenknödel Hefeteig mit buttrigen Semmelbröseln

Die Zwetschgenknödel Hefeteig mit einem Hauch von Zimt serviert mit Zwetschgenkompott und einem Klecks Sauerrahm sind der Klassiker bei uns während der Zwetschgenzeit.

Die Zwetschgenknödel sind mit frischen Zwetschgen und Zimt – Zucker gefüllt und nach dem Kochen in buttrigen und knusprigen Semmelbröseln gewälzt. Sie schmecken hervorragend zum Mittag- und Abendessen, zum Nachmittagskaffee oder als Dessert.

Dieses Rezept ergibt zwar riesige Knödel, aber wir essen trotzdem gerne mehr als einen Knödel, weil sie so lecker sind. Zum Glück gibt es sie bei uns nur ca. maximal zweimal jährlich.

Ich muss sagen, dass der Hefeteig für die Zwetschgenknödel klebriger ist als der von Apfelkrapfen oder Butterkuchen. Aber bitte fügt trotzdem nicht mehr Mehl hinzu, als im Rezept angegeben. Es ist nur sehr wichtig, dass ihr eure Hände und die Arbeitsfläche ständig mit Mehl bestäubt, damit nichts schief gehen kann.

Ihr braucht für die Hefe Knödel

  • 500 g Mehl plus zusätzliche 30 g zum Bestäuben
  • 2 ½ Teelöffel Trockenhefe (1 Päckchen Trockenhefe (7 g))
  • 3 mittelgroße Eier
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 40 g Butter
  • 250 ml Milch
  • eine Prise Salz

Für die Füllung

  • 4 Esslöffel Zucker
  • 1 Teelöffel gemahlenen Zimt
  • 12 frische Zwetschgen (eine Zwetschge pro Knödel)

Für die buttrigen Brösel

  • 100 g Butter/ Margarine
  • 200 g Semmelbrösel

Für die Sauerrahm Joghurt Creme (OPTIONAL)

  • 200 g saure Sahne
  • 5 Esslöffel Naturjoghurt
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 Esslöffel Schlagsahne

Böhmische Zwetschgenknödel selber machen – so geht es

Pflaumenknödel Hefeteig zubereiten

Als erstes wird die Milch und die Butter in eine Mikrowellen geeignete Schüssel gegeben und in der Mikrowelle geschmolzen. Wer mag, kann hierfür auch den Herd benutzen.

In der Zwischenzeit das Mehl, den Zucker, die Hefe, das Salz und die Eier in eine große Schüssel geben und mischen. Jetzt beginnt ihr, die Zutaten zusammen zu mischen, während ihr die lauwarme Milch-Butter Mischung langsam einrührt. Dann den Teig für ca. 10 Minuten kneten.

  • Es ist sehr wichtig, dass die Mischung aus Milch und Butter vor der Verwendung lauwarm und nicht zu heiß ist, sonst stirbt die Hefe.

Die Schüssel mit dem Teig mit einem Geschirrtuch zudecken und bei Zimmertemperatur für 60 Minuten gehen lassen oder bis der Hefeteig sich mindestens verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit die Sauerrahm Creme, den Zimtzucker und die Semmelbrösel zubereiten

Die Hälfte der Butter oder alternativ Margarine in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Sobald das Fett geschmolzen ist, die Hälfte der Semmelbrösel unterrühren.

Weiter rühren, bis die Semmelbrösel goldbraun sind. Vom Herd nehmen und auf einen leeren Teller geben. Mit dem restlichen Fett und den Semmelbröseln ebenso verfahren.

Für die Sauerrahm Creme einfach saure Sahne, Naturjoghurt, Vanillezucker und Schlagsahne in einer Schüssel geben, gut mischen und beiseitestellen.

Danach Zimt – Zucker mischen. Einfach Zucker und Zimt auf einem Suppenteller o.ä. geben, gut mischen und beiseitestellen.

Die Menge der Zwetschgen, die benötigt wird, hängt von der Anzahl der Knödel ab, die ihr zubereitet. Wir bekommen immer 12 riesige Knödel (ca. 100 g pro Knödel vor dem Füllen) heraus.

Als nächstes die Zwetschgen sehr gut waschen und trocknen lassen. Danach etwa 12 Zwetschgen nehmen und der Länge nach einschneiden, sodass die Steine noch drin bleiben.

Plaumenknödel formen und kochen

Nach etwa eine Stunde Gehzeit den Teig auf eine leicht bemehlte Silikon – Backmatte oder ein Schneidebrett kippen. Dann den Teig von oben leicht bemehlen und mit den bemehlten Händen das Mehl vorsichtig auf der Oberfläche des Teiges einmassieren.

Jetzt die Hände sowie einen Teigschaber oder ein Messer mit Mehl bestäubten und den Teig in 12 gleich große Teiglinge unterteilen. Ein Knödel wiegt etwa 100 g. Ihr könnt auch mehr, aber kleinere Knödel draus machen.

Jetzt nehmt ihr jeweils einen Teigling und haltet ihn in der linken Hand. Dann bestäubt ihr ihn leicht mit Mehl und drückt ihn mit den Fingern der rechten Hand ein.

Eine der zuvor zubereiteten Zwetschgen nehmen und in die Kuhle legen. Mit einem halben Teelöffel Zimtzucker bestreuen.

Den Knödel so falten, dass die Pflaume bedeckt ist, und dann zu einer Kugel formen (Siehe Fotos). Jedes Mal bevor ihr einen Teigling zum Füllen nehmt, solltet ihr die Hände erneut mit Mehl bestäuben.

Nun den Vorgang wiederholen, bis alle Teiglinge mit Zwetschgen und Zimt Zucker gefüllt und zu einer Kugel geformt sind.

Die Kugeln auf ein leicht bemehltes Schneidebrett legen. Vergiss nicht, genügend Platz zwischen den Kugeln zu lassen, da sie noch aufgehen werden. Mit einem Küchentuch abdecken und für weitere 20 Minuten gehen lassen.

Währenddessen die gerösteten Semmelbrösel auf Teller verteilen. Denn wenn die Semmelbrösel nur auf einem Teller sind und ihr darin alle Knödel wendet, verlieren die Semmelbrösel ihre Knusprigkeit, da die Knödel nach dem Garen außen überschüssiges Wasser enthalten.

Plaumenknödel Hefeteig kochen und servieren

Dann Wasser in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Nach 20 Minuten Gehzeit, die Hände leicht mit Mehl betäuben und jeweils einen Knödel nehmen.

Den Knödel erneut zu einer Kugel formen, falls er seine Form verloren haben sollte und dann in den Topf mit kochendem Wasser geben.

Drei weitere Knödel in den Topf geben. (dies hängt von der Größe des Topfes ab). Den Topf zudecken und für 5 Minuten kochen lassen. Die Knödel wenden, abgedeckt und für weitere 5 Minuten garen gelassen.

Die Knödel mit einem Schaumlöffel oder Ähnlichem aus dem Topf nehmen. Jeden Knödel auf einen separaten Teller mit vorher gerösteten Semmelbröseln geben und darin wälzen.

Den Vorgang wiederholen, bis alle Knödel gekocht sind. Mit der zuvor zubereiteten Creme und Pflaumenkompott servieren.

Zwetschgenknödel Hefeteig mit buttrigen Semmelbröseln

Die Zwetschgenknödel Hefeteig mit einem Hauch von Zimt serviert mit Zwetschgenkompott und einem Klecks Sauerrahm sind der Klassiker bei uns während der Zwetschgenzeit.
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Aufgehzeit1 Std. 20 Min.
Arbeitszeit2 Stdn. 30 Min.
Gericht: Hauptspeise, Mittagskaffee, Nachspeise
Land & Region: Deutschland, Europa
Keyword: Böhmische Pflaumenknödel, Böhmische Zwetschgenknödel, Pflaumenknödel, Pflaumenknödel Hefeteig
Portionen: 12 XXL Zwetschgenknödel
Autor: Ester | esterkocht.com

Equipment

  • einen Schaumlöffel
  • eine Silikon – Backmatte oder ein Schneidebrett
  • einen Teigschaber

Zutaten

Für die Knödel

  • 500 g Mehl plus zusätzliche 30 g zum Bestäuben
  • 2 ½ Teelöffel Trockenhefe (1 Päckchen Trockenhefe (7 g))
  • 3 mittelgroße Eier
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 40 g Butter
  • 250 ml Milch
  • Eine Prise Salz

Für die Füllung

  • 4 Esslöffel Zucker
  • 1 Teelöffel gemahlenen Zimt
  • 12 12 frische Zwetschgen (eine Zwetschge pro Knödel)

Für die buttrigen Brösel

  • 100 g Butter
  • 200 g Semmelbrösel

Für die Sauerrahm Joghurt Creme

  • 200 g saure Sahne
  • 5 Esslöffel Naturjoghurt
  • 2 Esslöffel Vanillezucker
  • 1 Esslöffel Schlagsahne

Anleitungen

  • Als erstes wird die Milch und die Butter in eine Mikrowellen geeignete Schüssel gegeben und in der Mikrowelle geschmolzen. Wer mag, kann hierfür auch den Herd benutzen.
  • In der Zwischenzeit das Mehl, den Zucker, die Hefe, das Salz und die Eier in eine große Schüssel geben und mischen. Jetzt beginnt ihr, die Zutaten zusammen zu mischen, während ihr die lauwarme Milch-Butter Mischung langsam einrührt.
    – Es ist sehr wichtig, dass die Mischung aus Milch und Butter vor der Verwendung lauwarm und nicht zu heiß ist, sonst stirbt die Hefe.
  • Dann den Teig für ca. 10 Minuten kneten. Die Schüssel mit dem Teig mit einem Geschirrtuch zudecken und bei Zimmertemperatur für 60 Minuten gehen lassen oder bis der Hefeteig sich mindestens verdoppelt hat.
  • In der Zwischenzeit die Sauerrahm Creme, den Zimtzucker und die Semmelbrösel zubereiten.
  • Die Hälfte der Butter oder alternativ Margarine in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Sobald das Fett geschmolzen ist, die Hälfte der Semmelbrösel unterrühren. Weiter rühren, bis die Semmelbrösel goldbraun sind. Vom Herd nehmen und auf einen leeren Teller geben. Mit dem restlichen Fett und den Semmelbröseln ebenso verfahren.
  • Für die Sauerrahm Creme einfach saure Sahne, Naturjoghurt, Vanillezucker und Schlagsahne in einer Schüssel geben, gut mischen und beiseitestellen.
  • Danach Zimt – Zucker mischen. Einfach Zucker und Zimt auf einem Suppenteller o.ä. geben, gut mischen und beiseitestellen.
  • Die Menge der Zwetschgen, die benötigt wird, hängt von der Anzahl der Knödel ab, die ihr zubereitet. Wir bekommen immer 12 riesige Knödel (ca. 100 g pro Knödel vor dem Füllen) heraus.
  • Als nächstes die Zwetschgen sehr gut waschen und trocknen lassen. Danach etwa 12 Zwetschgen nehmen und der Länge nach einschneiden, sodass die Steine noch drin bleiben.
  • Nach etwa eine Stunde Gehzeit den Teig auf eine leicht bemehlte Silikon – Backmatte oder ein Schneidebrett kippen. Dann den Teig von oben leicht bemehlen und mit den bemehlten Händen das Mehl vorsichtig auf der Oberfläche des Teiges einmassieren.
  • Jetzt die Hände sowie einen Teigschaber oder ein Messer mit Mehl bestäubten und den Teig in 12 gleich große Teiglinge unterteilen. Ein Knödel wiegt etwa 100 g. Ihr könnt auch mehr, aber kleinere Knödel draus machen.
  • Jetzt nehmt ihr jeweils einen Teigling und haltet ihn in der linken Hand. Dann bestäubt ihr ihn leicht mit Mehl und drückt ihn mit den Fingern der rechten Hand ein. Eine der zuvor zubereiteten Zwetschgen nehmen und in die Kuhle legen. Mit einem halben Teelöffel Zimtzucker bestreuen.
  • Den Knödel so falten, dass die Pflaume bedeckt ist, und dann zu einer Kugel formen. Jedes Mal bevor ihr einen Teigling zum Füllen nehmt, solltet ihr die Hände erneut mit Mehl bestäuben.
  • Nun den Vorgang wiederholen, bis alle Teiglinge mit Zwetschgen und Zimt Zucker gefüllt und zu einer Kugel geformt sind.
  • Die Kugeln auf ein leicht bemehltes Schneidebrett legen. Vergiss nicht, genügend Platz zwischen den Kugeln zu lassen, da sie noch aufgehen werden. Mit einem Küchentuch abdecken und für weitere 20 Minuten gehen lassen.
  • Währenddessen die gerösteten Semmelbrösel auf Teller verteilen. Denn wenn die Semmelbrösel nur auf einem Teller sind und ihr darin alle Knödel wendet, verlieren die Semmelbrösel ihre Knusprigkeit, da die Knödel nach dem Garen außen überschüssiges Wasser enthalten.
  • Dann Wasser in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Nach 20 Minuten Gehzeit, die Hände leicht mit Mehl betäuben und jeweils einen Knödel nehmen. Den Knödel erneut zu einer Kugel formen, falls er seine Form verloren haben sollte.
  • Den Knödel in den Topf mit kochendem Wasser geben. Drei weitere Knödel in den Topf geben. (dies hängt von der Größe des Topfes ab). Den Topf zudecken und für 5 Minuten kochen lassen. Die Knödel wenden, abgedeckt und für weitere 5 Minuten garen gelassen.
  • Die Knödel mit einem Schaumlöffel oder Ähnlichem aus dem Topf nehmen. Jeden Knödel auf einen separaten Teller mit vorher gerösteten Semmelbröseln geben und darin wälzen.
  • Den Vorgang wiederholen, bis alle Knödel gekocht sind. Mit der zuvor zubereiteten Creme und Pflaumenkompott servieren.

Video

Notizen

  • Es ist sehr wichtig, dass ihr immer die Arbeitsfläche und eure Hände mit Mehl bestäubt. Da der Teig sehr klebrig ist.

Habt ihr dieses Zwetschgenknödel Rezept ausprobiert? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung.

Recipe Rating