Skip to Content

Coburger Schmätzchen Rezept mit Kunsthonig

Coburger Schmätzchen Rezept mit Kunsthonig

Ein echter Coburger Klassiker, sind Schmätzchen, auch bekannt als Schmätzla. In meiner Familie sind sie die absoluten Weihnachtslieblingsplätzchen. Sie sind würzig, süß, sehr lecker, einfach und schnell gemacht und kommen überall sehr gut an.

Ein perfektes kleines Geschenk aus der Küche. Denn so lautet ein Coburger Spruch: Guten Freunden schenkt man ein Schmätzchen oder zwei. 😉

Frisch gebackene Coburger Honiggebäck

Außerdem ließen sich Schmätzchen auch wunderbar weiterverarbeiten, um zum Beispiel ein Schicht Dessert herzustellen oder herzhafte Soßen damit zu verfeinern.

Dieses Coburger Schmätzchen Rezept bekam es der Großonkel meines Mannes vor über 70 Jahren von einem Coburger Bäcker. Seitdem ist es in der Familie und die Schmätzchen sind nicht mehr vom Plätzchenteller der Familie wegzudenken.

Diese Schmätzchen entstehen aus Wasser, Milch, Mehl, Nüssen, Hirschhornsalz, Gewürzen (wie Nelken, Zimt und Piment), Zitronat, einem Ei und jeder Menge Kunsthonig und Zucker.

So sehen Schmätzle nach dem Backen aus.

Frisch gebackene Schmätzchen sind sehr knusprig bzw. knochenhart, aber mit der Zeit, wenn sie durchgezogen sind, werden sie etwas weicher und noch intensiver im Geschmack.

Deshalb solltet ihr sie mindestens eine Woche im Voraus backen und ziehen lassen. Wer mag kann diesen Prozess auch beschleunigen, indem ihr einen geteilten Apfel mit in die Plätzchendose legt.

Apfel spendet die nötige Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass die Schmätzla weich werden. Allerdings müsst ihr dran denken, die Apfelstücke wieder zu entfernen, um Schimmel zu vermeiden. Frisch gebacken schmecken sie trotzdem bereits sehr gut.

Ihr braucht

  • 750 g Mehl
  • 500 g Zucker
  • 100 g Zitronat, fein gehackt
  • 200 g Kunsthonig
  • 100 ml Milch
  • 125 ml Wasser
  • 10 g Piment
  • 10 g Zimt
  • 5 g Nelken
  • 10 g Hirschhornsalz
  • 125 g gemahlene Nüsse
  • 1 mittelgroßes Ei
die Zutaten, die verwendet wurden um dieses Honiggebäck herzustellen.

Coburger Schmätzla selber machen – so geht es

Als erstes die Gewürze mit Milch vermengen. Als nächstes Kunsthonig in Wasser auflösen. Dann das Mehl, den Zucker, die gemahlenen Nüsse, das Hirschhornsalz, das Ei, die Gewürz-Wasser Mischung und die Kunsthonig – Lösung in eine große Schüssel geben.

Mit einem großen Löffel oder mit einem Handrührgerät mit Knethacken, zu einem glatten Teig kneten. Danach den Teig für ca. 30 Minuten ruhen lassen.

  • Zur Herstellung des Teiges, vor allem für diejenigen, die hierfür Löffel benutzen, ist einiges an Armkraft erforderlich, vor allem, wenn man den Schmätzchenteig zum ersten Mal per Hand rührt.
Schmätzle Teig herstellen

In der Zwischenzeit Backbleche vorbereiten. Ihr braucht zwei Backbleche zum Backen und eines zum Übertragen des Gebäcks nach dem Abkühlen. Also die Backbleche bereitstellen und mit Backpapier auslegen. Danach den Backofen auf 180 °C Ober – und Unterhitze erhitzen.

Nachdem der Teigruhezeit, eine Tasse mit Wasser füllen. Mithilfe eines Esslöffels circa einen Drittel Löffel voll Schmätzlateigmasse nehmen und mit Hilfe eines Teelöffels auf das Blech kleben.

Die Teighäufchen mit Abstand auf das Blech setzen, da sie beim Backen aufgehen und ein bisschen in der Breite zerlaufen. Dann für ca. 20 Minuten backen

  • Den Esslöffel, mit dem ihr den Teig nehmt, ab und zu ins Wasser tunken, damit der Teig nicht auf’m Löffel klebt.

Nach etwa 20 Minuten Backzeit das Backblech aus dem Ofen nehmen und das Gebäck etwas abkühlen lassen. Währenddessen die nächsten Schmätzla backen.

Coburger schmätzle vor und nach dem Backen.

Die abgekühlten Schmätzla mit einem Schaumlöffel oder einem Pizzaschneider auf das restliche Backblech übertragen und vollständig abkühlen lassen. Den Vorgang wiederholen, bis die Teigmasse aufgebraucht ist. Gutes Gelingen!!

coburger schmätzle

Schmätzla richtig lagern

Nachdem die Schmätzchen vollständig abgekühlt sind, einfach in einer luftdicht verschließbaren Keksdose bis zu einem Monat aufbewahren.

FAQ- Sind Schmätzle Lebkuchen oder was ist der Unterschied zwischen Schmätzchen und Lebkuchen?

Auf den ersten Blick sehen Schmätzchen aus wie Lebkuchen, aber sie sind anders als Lebkuchen. Denn die Schmätzchen sind bräunlich, wegen der Verwendung des Kunsthonigs.

Honiggebäck

Außerdem ist der Teig zäh und etwas klebrig. Schmätzla sind also eine klebrige Angelegenheit, aber alles vermischt sich scho, wie der Franke sagen wurde. 😊

Außerdem muss man die Schmätzchen Häufchen vor dem Backen nicht glattstreichen, wie es bei Lebkuchen der Fall ist, sondern der Teig „formt sich selbst“ während des Backens.

Lebkuchen werden allgemein ganz anders zubereitet.

Warum wird dieses Gebäck als Coburger Schmätzchen bezeichnet?

Weil es eine Spezialität aus Coburg ist.

Boah, beim Lesen der Zuckermenge falle ich schon in Ohnmacht. Lässt sich die Zuckermenge sich reduzieren?

Na freilich, dies ist quasi das Originalrezept des Bäckers. Aber ihr könnt die Zuckermenge nach Belieben reduzieren.

Ich habe kein Hirschhornsalz zuhause. Was kann ich stattdessen nehmen?

Hirschhornsalz dient als Triebmittel. Also ihr könnt ruhig Natron oder Backpulver nehmen. Es ist dann jedoch wichtig, den Schmätzlateig NICHT ruhen zu lassen, sondern sofort zu backen!!

Wie lange sind Schmätzla haltbar?

Sie sind bis zu 4 Wochen an einem kühlen und trockenen Ort haltbar.

Coburger Schmätzchen Rezept mit Kunsthonig

Ein echter Coburger Klassiker, sind Schmätzchen, auch bekannt als Schmätzla. In meiner Familie sind sie die absoluten Weihnachtslieblingsplätzchen. Sie sind würzig, süß, sehr lecker, einfach und schnell gemacht und kommen überall sehr gut an.
Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 45 Min.
Gericht: Backen, Plätzchen
Land & Region: Deutschland, Europa, Franken
Keyword: coburger Schmätzchen, coburger Schmätzchen Plätzchen, coburger Schmätzle, Honiggebäck
Portionen: 160 Schmätzchen
Autor: Ester | esterkocht.com

Equipment

  • 3 Backbleche
  • 3 Backpapier
  • eine Küchenmaschine oder ein Handrührgerät mit Teighaken OPTIONAL

Zutaten

  • 750 g Mehl
  • 500 g Zucker
  • 100 g Zitronat fein gehackt
  • 200 g Kunsthonig
  • 100 ml Milch
  • 125 g Wasser
  • 10 g Piment gemahlen
  • 10 g Zimt gemahlen
  • 5 g Nelken gemahlen
  • 10 g Hirschhornsalz
  • 100 g Nüsse gemahlen
  • 1 mittelgroßes Ei

Anleitungen

  • Als erstes die Gewürze mit Milch vermengen. Als nächstes Kunsthonig in Wasser auflösen. Dann das Mehl, den Zucker, die gemahlenen Nüsse, das Hirschhornsalz, das Ei, die Gewürz-Wasser Mischung und die Kunsthonig – Lösung in eine große Schüssel geben.
  • Mit einem großen Löffel oder mit einem Handrührgerät mit Knethacken, zu einem glatten Teig kneten. – Zur Herstellung des Teiges, vor allem für diejenigen, die hierfür Löffel benutzen, ist einiges an Armkraft erforderlich, vor allem, wenn man den Schmätzchenteig zum ersten Mal per Hand rührt. – Danach den Teig für ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit Backbleche vorbereiten. Ihr braucht zwei Backbleche zum Backen und eines zum Übertragen des Gebäcks nach dem Abkühlen. Also die Backbleche bereitstellen und mit Backpapier auslegen. Danach den Backofen auf 180 °C Ober – und Unterhitze erhitzen.
  • Nachdem der Teigruhezeit, eine Tasse mit Wasser füllen. Mithilfe eines Esslöffels circa einen Drittel Löffel voll Schmätzlateigmasse nehmen und mit Hilfe eines Teelöffels auf das Blech kleben. * Den Esslöffel, mit dem ihr den Teig nehmt, ab und zu ins Wasser tunken, damit der Teig nicht auf’m Löffel klebt.  
  • Die Teighäufchen mit Abstand auf das Blech setzen, da sie beim Backen aufgehen und ein bisschen in der Breite zerlaufen. Dann für ca. 20 Minuten backen
  • Nach etwa 20 Minuten Backzeit das Backblech aus dem Ofen nehmen und das Gebäck etwas abkühlen lassen. Währenddessen die nächsten Schmätzla backen.
  • Die abgekühlten Schmätzla mit einem Schaumlöffel oder einem Pizzaschneider auf das restliche Backblech übertragen und vollständig abkühlen lassen. Den Vorgang wiederholen, bis die Teigmasse aufgebraucht ist. Gutes Gelingen!!

Notizen

  • Nachdem die Schmätzchen vollständig abgekühlt sind, einfach in einer luftdicht verschließbaren Keksdose bis zu einem Monat aufbewahren.

Habt ihr dieses Coburger Schmätzle Rezept ausprobiert? Hat es euch gefallen? Schreibt einfach einen Kommentar mit Bewertung.

Recipe Rating